Dienstag, 11. Dezember 2018

Schwedische Polizei vor Offenbarungseid?


Diese Frage stellt sich in Angesicht einer Meldung, der zufolge die schwedische Polizei ab sofort Betrügereien mit einem Wert kleiner 5.000 Kronen = rund 500 Euro nicht mehr verfolgt. Das wird die Ganoven dieser Welt sicher freuen. Als Grund gibt die Polizei Überlastung wie gestiegene Anzahl entsprechender Delikte an. Heisst das dann im Umkehrschluss, dass bald auch Mord nicht mehr verfolgt wird, kann man da nur noch zynisch fragen?

Auch ist das Argument der Überlastung vorgeschoben. Schliesslich sind ja schwedische Polizisten auch Wähler und wenn man eben immer wieder denen seine Stimme gibt, die seit Jahren nun schon Kapazitäten bei der Polizei ausdünnen, dann braucht man sich auch nicht zu wundern. So was kommt dann eben von so was.

Auch zeigen die Ereignisse vom Abend des 03.12.2018 hier in Orrefors, dass die hiesige Polizei auch anderweitig einfach nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist. Bei einem Einbruch in den Nachmittagsstunden hier in Orrefors benötigte die Polizei knapp zwei Stunden, um wenigstens den Einbruch aufzunehmen. Da waren die Ganoven natürlich schon über alle Berge. Von Dein Freund und Helfer kann da momentan nun nicht gerade gesprochen werden.

Sonntag, 9. Dezember 2018

Wie Schwedisch lernen?

Wer in das Land der Wikinger auswandern möchte, steht unweigerlich egal welcher Herkunft vor der spannenden Frage:

Wie Schwedisch lernen?

Eigene Erfahrung wie ebenfalls eigene Erfahrung in der Unterstützung syrischer Flüchtlinge beim erlernen von Schwedisch besagen, dass das, was schon vor 50 Jahren am Institut für Fremdsprachenausbildung der NVA in Naumburg an der Saale usus war, auch heute noch seine Gültigkeit hat. 


Darüber können auch die eintausend und einen wie auch immer gearteten Ideen, es anders zu tun nicht hinweg täuschen. Es ist wie vor 50 Jahren noch immer so, dass man egal welche Fremdsprache immer in dem Land am besten lernt, wo sie gesprochen wird. Deshalb auf ein offenes Wort: Vergessen Sie bitte ganz ganz schnell Seminare der Art "Fliegender Start" bzw. "Rivstart" welcher Art auch immer, die egal wo auf diesem Globus angeboten werden. Auch Sie werden definitiv nicht Schwedisch in fünf Tagen oder an vier Wochenenden lernen. 

Zum Schwedisch lernen braucht es Zeit!

Und zwar nicht gerade wenig. Die beste Methode ist noch immer, das beweisen seit 2015 unendlich viele syrische Einwanderer, am kostenfreien Schwedisch Unterricht teilzunehmen, der hier in Schweden unter der Bezeichnung Svenska för Invandrare - SfI angeboten wird. SfI in Schweden folgt gleicher Methodik, der vor rund 50 Jahren besagtes Sprachinstitut in Naumburg folgte. Dort damals Studierende lernten vor dem eigentlichen Hochschulstudium ein ganzes Jahr lang Deutsch. Sie hatten kein anderes Lehrfach als eben Deutsch. Sie waren genau deshalb nach diesem einen Jahr in der Lage, Vorlesungen an den Hochschulen der DDR folgen zu können und natürlich auch erfolgreich ihr Studium abschliessen zu können.

Nichts andere tut SfI!

Sie lernen über mehrere Monate hinweg mittels SfI sehr sehr schnell Schwedisch. Vor allem dann, wenn Sie abends zu Hause schwedisches Fernsehen schauen, auf dem Weg zum SfI im Auto schwedisches Radio hören, schwedische Presse lesen usw. usf. 

Aus meiner bescheidenen Sicht ist es viel viel besser, sich das viele Geld für diverse oft überteuerte Schwedisch Seminare in Deutschland zu sparen und viel lieber dieses Geld dazu zu nutzen, um die ersten Monate hier zu überbrücken, während man am SfI Unterricht teilnimmt. Allein die Tatsache, dass Sie hier immer über SfI Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern aufbauen können, ist viel viel mehr Wert als warme Worte eines Schwedisch Seminar Anbieters zwischen Flensburg und Zugspitze. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in meinem Buch "Auswandern nach Schweden 1.0". Es ist im Buchhandel erhältlich. 





Freitag, 7. Dezember 2018

Privater China Import in Schweden rückläufig


Das berichtet das schwedische Fernsehen dieser Tage. Hintergrund die letztes Jahr um diese Zeit eingeführten Gebühren für die Verzollung aus China importierter Ware. Damit wurde endlich wieder etwas, was schon lange aus dem Ruder lief, vom Kopf auf die Füsse gestellt. Denn:

Geiz ist keinesfalls geil!

Im permanenten Streben nach dem Schnäppchen des Schnäppchens hatten chinesische Exporteure selbst redend sehr leichtes Spiel. Dieses permanente unterlaufen Markt üblicher Preise musste einfach einmal aufhören. Hat es doch mit fairem Wettbewerb so sehr viel nicht mehr zu tun.

Auch dies ist eine Chance für Auswanderer!

Mehr und mehr kehrt in das Bewusstsein hiesiger Öffentlichkeit die Weisheit zurück, dass alles was Handel und Wandel angeht, die andere Seite der Ostsee und eben nicht China viel viel sinnvoller ist. Wer hier nun gerade als junger Mensch Deutsch und Schwedisch spricht, dem stehen natürlich bei schwedischen Exporteuren alle Türen offen. Gute Bezahlung inbegriffen, voraus gesetzt bei guter Leistung natürlich. Ist ja logisch!



Fallende Immobilienpreise in Schweden - Teil II


Kürzlich berichtete ich bereits von fallenden Immobilienpreisen in Schweden. Nun berichtete gestern Abend das hiesige Fernsehen, dass sich der Preisverfall bei Immobilien hierzulande fortsetzt und kein Ende in Sicht.

Gut für Immobilienkäufer!

Kann man da nur sagen. Vermutlich ist noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Wann dieses erreicht, ist momentan schwer zu sagen. Die Vorhersage des Polarlicht am Nordpol ist bis Anfang 2019 momentan einfacher :-) 

Was aber ganz ganz sicher gesagt werden kann ist, dass es nach wie vor in Schweden nicht möglich ist, eine Immobilie für sagen wir 450.000 Kronen zu kaufen, um sie dann kurz darauf für den dreifachen Preis verkaufen zu wollen. So etwas hat aber noch nie hier funktioniert.

Hier bestimmt noch immer Angebot und Nachfrage den Preis!

Schweden hat momentan ein wachsendes Angebot an Immobilien, vor allem neu gebauter. Dem folgend sinkt der Preis. So einfach kann diese eine Welt eben doch sein.

Mittwoch, 5. Dezember 2018

Schweden nimmt G5 in Betrieb


Dies berichtete gestern Abend das schwedische Fernsehen. Live via G5 zugeschaltet Prinz Daniel. Das erste G5 Netz Schwedens wurde in Kooperation des Mobilfunkanbieters Telia, Ericsson und der Königlich Technischen Hochschule in Stockhholm in Betrieb genommen. Der CEO von Ericsson Börje Ekholm hob die besondere Bedeutung von G5 bezüglich e-health vor. Damit ist es noch besser möglich, mobiles Monitoring Flächen deckend realisieren zu können. In einem Flächenland wie Schweden ist dies natürlich im Interesse der Erreichung hoher Therapiesicherheit ein wichtiges Thema.

Auch sonst überraschen die Schweden bezüglich Innovation und Technologie immer wieder mit spannenden Lösungen. Die Fähre nach Gotland bietet auf rund 120 km Seeweg permanent WLAN ohne Satellit an, was natürlich den eigenen Geldbeutel schont. Möglich macht es die ausgeklügelte Aufstellung der Mobilfunkmaste beiderseitig an Land, wie intelligenter Cache aufgerufener Webseiten an Bord der Fähre.  Beides eine Erklärung mehr, warum Schweden kürzlich im DESI - Digitalindex auf Platz Zwei landete, ich berichtete. Schweden gehört nun einmal schon lange zu den führenden IT Nationen dieser Welt.

Was natürlich auch für potentielle Auswanderer, die mehr als ihren Namen in den Sand tanzen können, interessant ist. Der gestrige Startschuss für G5 in Stockholm wird sehr sicher landesweit gut bezahlte Jobs nach sich ziehen, die natürlich all denjenigen offen stehen, die die dafür notwendige Qualifikation mit bringen. 

Kriminalität in Schweden


Das Thema Kriminalität in Schweden wird leider Gottes mehr und mehr zu einem Thema täglichen Gespräches. Erst am letzten Montag, 05.12.2018 mussten sehr gute Freunde die bittere Erfahrung eines Wohnungseinbruches machen.  Sie waren nur wenige Stunden ausser Haus, müssen also zuvor beobachtet worden sein. 

Gestern Abend berichteten Angestellte einer hiesigen Pflegeeinrichtung davon, wie des Abends dunkle Gestalten versuchten in diese hinein zu kommen. Glücklicherweise aber an der elektronisch verriegelten Tür scheiterten. Parallel dazu berichten Bekannte, dass es auch im Nachbarkreis Emmaboda momentan viele Einbrüche gab. 

Das ist alles nicht mehr normal und schon lange nicht mehr das Schweden, wofür einst Schweden einmal in der ganzen Welt stand. Da die hiesige Politik momentan andere Schwerpunkte zu haben scheint, bleibt nur die Selbsthilfe. Wie diese konkret aussieht soll und kann aus nachvollziehbaren Gründen nicht Aufgabe dieses Blog sein.

Mittwoch, 28. November 2018

Schwedisches Arbeitsamt schliesst Flächen ihre Tore


Kürzlich ging ich der Frage nach, ob das schwedische Arbeitsamt aufgelöst wird, nun sieht es einer Meldung des schwedischen Fernsehens folgend so aus, dass dem wirklich so sein könnte. Ganz ohne sonst übliches Gedöns und Tam Tam schlossen allein in der Provinz Östergötland gleich sieben Kontore auf einen Schlag. Landesweit wurden bereits 70 Kontore geschlossen berichtet das schwedische Fernsehen weiter. 

Das ist nichts anderes als die schrittweise Auflösung der Arbetsförmedlingen wie sie hier heisst. Einer staatlichen Behörde, die schon lange nicht mehr dem gerecht wird, wofür sie dem Namen nach steht. Sie wurde viel mehr zu einer Art Versorgungsfall für Arbeitnehmer, die sehr wahrscheinlich anderswo keinen Job finden oder auch finden wollen. Sicherlich werden die meisten Bürgerinnen und Bürger Schwedens die je mit dieser Behörde warum auch immer in Kontakt kamen, dem keine Träne nach weinen. Die Zeiten sind in Schweden schon lange vorbei, dass die Arbetsförmedlingen Arbeit vermittelte. Wer dies heute noch glaubt, der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet und man in einem Babygeschäft kleine Kinder kaufen kann. 

Für deutsche Auswanderer heisst dies um so mehr, bei Bedarf direkten Kontakt zu potentiellen Arbeitgebern zu suchen. Er ist wie übrigens in Deutschland auch noch immer der beste Weg zum Erfolg. Auch wenn man dafür ab und an eben einmal Klinken putzen muss. 

Montag, 26. November 2018

Kann Facebook eine Hilfe für Auswanderer sein? - Ein Erfahrungsbericht

Anfang des Jahres gründete ich die Facebook Gruppe "Schweden - Auswandern, Urlaub machen und vieles mehr". Binnen kurzer Zeit verzeichnete sie mehrere hundert Mitglieder. Im Sommer wurde die Marke 1.000 überschritten. Zeit für ein Resümee:

Ja, Facebook kann durchaus eine Hilfe für Auswanderer sein, aber leider Gottes nur sehr sehr bedingt. Ich erlebe immer wieder, dass User mit Fake Profilen arbeiten und obendrein noch so dreist sind, zu persönlichen Treffen einzuladen, ohne sich selbst zu outen. Auch bieten Fake Profile dieser Art Cyber Mobbing Tür und Tor, wie mehr erst gestern ein Mitglied meiner Gruppe berichtete.

Ein drittes damit in Zusammenhang stehende Problem besteht darin, dass die Sprechblasen und Dampfplauderer dieser Welt auf Facebook eine ideale Plattform haben, von sich ein Bild zu zeichnen, was mit der Realität eher weniger gemein hat. Dies natürlich liebend gern in Verbindung mit einem anonymen Profil. Dies scheint nicht nur mir aufgefallen zu sein. Verlieren doch mehr und mehr Nutzer das Interesse an Facebook wie die Zeitung "Die Welt" heute schreibt.

Ergo kann die Botschaft an potentielle Auswanderer und die die schon hier leben nur lauten: Konzentriert Euch auf das richtige Leben. Sucht Eure Freunde vor Ort und nicht in den Weiten des Netzes. Nicht jeder, der Euch ein gefällt mir gibt, ist Euer Freund. Aber sehr sehr oft wohnen echte Freunde nur einige Meter weiter in Eurer direkten Nachbarschaft.

Sonntag, 25. November 2018

Welche Folgen hat der Brexit für Schweden?

Genau genommen keine! Schweden hatte vor dem Brexit gute Beziehungen zum Vereinigten Königreich und wird diese natürlich auch nach dem Brexit haben. Warum sollte es auch anders sein? Schließlich hatte gab es ja vor Schwedens EU Beitritt am 01.01.1995 schon einmal eine Jahrzehnte andauernde Zeit, wo der Eine Mitglied der EU bzw. deren Vorläufer der EG und der Andere kein Mitglied war und damit zur Frage:

Was ändert sich nach dem Brexit für Schweden?

Nicht so sehr viel! Handel und Wandel wird es weiterhin zwischen beiden Ländern geben. Da beide Länder nach wie vor eine unabhängige Währung haben, ist es recht einfach! Mit dem Austritt des Vereinigten Königreich aus der EU gelten was den Handel angeht die Regeln der WTO und was den Wandel angeht die Regeln zwischen souveränen Staaten, wie sie eben heute schon zwischen Schweden und der Schweiz, Japan oder den USA gelten.


Unser Balticproducts.eu - Ihr nordeuropäisches Warenhaus auf den Tag genau seit 2007 betreffend ändert sich konkret dies:
  • Mit dem Vollzug des Brexit werden von uns ausgehende Sendungen in das Vereinigte Königreich wie Sendungen in andere nicht EU Staaten abgewickelt. Das Einzige was wir dafür tuen müssen, ist das Land U.K. dem dann geltenden Versandgebiet zu zu ordnen. Mehr nicht!
  • Wie auch immer aus U.K. nach Schweden eingehende Sendungen werden genauso abgewickelt wie bis dato Sendungen aus den USA u.a. nicht EU Staaten. Auch hier ändert sich soviel nicht! Diese gehen dann eben zuerst zum hiesigen Zoll und das war es dann auch schon.

Der Brexit ist also absolut kein Grund zur Panik!

So wie wir heute schon mehrfach monatlich Importe aus dem nicht EU Land Norwegen abwickeln, so werden wir dies dann eben ggf. mit Importen aus U.K. in gleicher vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem hiesigen Zoll tun wie bisher.

Bleibt abschliessend nur noch zu sagen: Der Brexit ist für uns, wie sicherlich viele viele andere Menschen in Schweden kein Problem. Viel mehr werden zunehmend Dinge nicht nur in Schweden Dinge zum Problem, die in Brüssel entschieden werden und vor Ort niemand mehr versteht. Gut möglich daher, dass auf den BREXIT der SWEXIT folgen könnte. Was dies ggf. konkret bedeutet, damit habe ich mich in meinem Buch "Auswandern nach Schweden - Teil 2 Business in und mit Schweden" beschäftigt. Es ist im Buchhandel erhältlich. Ich wünsche viel Spass beim Lesen!






Arbeiten in Schweden! - Nur wo?

Diese Frage wird regelmässig nicht nur in den sozialen Medien dieser Welt diskutiert. Ist sie doch für deutsche Auswanderer so sie noch nicht im Rentenalter sind sehr wichtig. Daher auf diesem Weg zuerst und dann die schlechte Nachricht.

Gehen Sie in den Norden Schwedens!

Traditionell ist der Bergbau im Norden Schwedens samt aller möglichen Zulieferer einschließlich Bussen und Bahnen eine sehr sehr sichere Bank. In und um Kiruna herum gibt es in der Provinz Norrbottens Län sicher immer für jeden, dem nicht gerade der Daumen mitten in der Hand wuchs einen gut bezahlten Arbeitsplatz. Dies betrifft ebenfalls die Küste des Bottnischen Meerbusen in den Provinzen Norrbottens Län, Västerbottens Län bis hinunter nach Sundsvall. Nördlich Sundsvall beginnen die sogenannten Å Städte mit Umeå im Süden beginnend über Skellefteå, Piteå, Luleå gen Norden. Diese Städte sind alle samt sehr spannend.  Sie bieten auch ein top universitäres Umfeld und damit zur schlechten Nachricht.

Meiden Sie den Süden Schwedens!

Der Süden Schwedens wurde in den letzten Jahren mehr und mehr zu einer Struktur schwachen Region, wo nur noch entlang der Küste von Göteborg im Westen beginnend über Malmö im Süden bis nach Kalmar im Osten gute und vor allem sichere Arbeitsplätze zu finden sind. Je mehr man von diesen Städten in das Landesinnere kommt, desto geringer die Chance Arbeit zu finden. Warum dies so ist, darüber mag sich bitte jeder selbst seine ganz eigenen Gedanken machen. Es ist einfach so!

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in meinen Büchern wie meiner Facebook Gruppe "Schweden - Auswandern, Urlaub und vieles mehr..."






Freitag, 23. November 2018

Benutzung von Metalldetektoren in Schweden ist verboten


Darauf weist dieser Tage das schwedische Fernsehen hin. Wer trotzdem in Schweden sondeln möchte, der benötigt dazu eine Genehmigung der Behörde. Dies betrifft auch die Nutzung von Metalldetektoren auf privatem Grund und Boden.

Warum dies so ist, ist schnell erklärt. In Schwedens Boden schlummern noch unendlich viele Relikte längst vergangener Zeit. Sie sind zum Teil Jahrtausende alt und fallen damit unter den Denkmalschutz. Dieser hat in Schweden im Gegensatz zu anderen Regionen dieser Erde einen sehr hohen Stellenwert. Hiesige Behörden sind deshalb immer erster Anlaufpunkt, wenn man in Schweden sondeln möchte.

Schweden weiter ohne Regierung - Was heisst das für Auswanderer? - Teil II

Nach gestrigem Eingeständnis von Frau Anni Lööf (Zentrumspartei), dass es auch ihr nicht gelang, eine im Parlament mehrheitsfähige Regierung zu bilden, ist die logische Konsequenz, dass nach wie vor unklar ist, wie und wann Schweden eine neue Regierung erhalten wird. Damit ist die Lage gegenüber meines letzten Berichtes zu diesem Thema unverändert.

Das schwedische öffentlich rechtliche Fernsehen meldet soeben, dass sich nun am Anfang Dezember Herr Stefan Löfven zur Abstimmung als Ministerpräsident stellen wird. Dies heisst momentan nur, dass damit der zweite von gesamt vier möglichen Versuchen unternommen wird, eine Regierung zu bilden.

Dem folgend ändert sich für deutsche Auswanderer erst einmal bis Anfang Dezember nichts. Alle wie auch immer in welche Richtung auch immer gerichteten Annahmen sind Kaffeesatz Leserei und damit Spekulation. Die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Neuwahlen in Schweden kommt ist momentan genauso hoch, wie die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Weihnachten schneien wird. Entweder es schneit oder eben auch nicht.

Mittwoch, 21. November 2018

IKEA entlässt - Was heisst das für deutsche Auswanderer


Die Nachricht des schwedischen Fernsehen, dass IKEA entlässt, wird sicher so manchen überrascht haben. Überraschend kam sie aber wirklich nicht. Erkennen doch mehr und mehr Menschen:

Ein Leben ohne IKEA ist möglich :-)

Man kann ja schließlich auch anderswo seine Möbel kaufen. Wäre nun noch zu klären, was dies für deutsche Auswanderer bedeutet? Sicher für den einen oder anderen den Verlust des eigenen Arbeitsplatzes. Das ist immer bitter, aber eben dann nicht zu ändern. Wer gut ist im Möbelgeschäft, der findet auch anderswo schnell einen Job. 

Allerdings dürfte damit IKEA als mögliches Sprungbrett nach Schweden wegfallen. Ob das nun gut oder schlecht ist, mag ich nicht beurteilen. Vielleicht ist es gar eine Chance, bei Wettbewerbern von IKEA zu schauen, ob diese nicht gerade Personal suchen. Unweit des IKEA Warenhauses in Kalmar gibt es einen alten Möbelladen, der auch ein ganz ansprechendes Sortiment hat. Wer weiß, vielleicht wird gerade da Hände ringend Deutsch sprechendes Personal gesucht?

Was bedeutet der Einbruch der FAANG Aktien für Schweden?


Nichts! Es sei denn Sie haben Aktien von Facebook, Amazon, Apple, Netflix oder Google gekauft. Denn dafür steht das Kürzel FAANG. Nur dann es ist jetzt sowieso zu spät. Deren Aktien fallen nämlich gerade wie heute die Medien weltweit berichten. Dagens Industri berichtete am 20.11.2018, dass sich die Talfahrt dieser Aktien wohl fortsetzt und wohl mal wieder viel Geld verbrannt wurde. Die Zeitung "Die Welt" spricht gar am 20.11.2018 davon, dass globale Finanzmärkte in die Tiefe gerissen werden. 

Mag sein, nur wen interessiert das noch wirklich?

Das reale Leben spielt sich ja noch immer ganz woanders ab. Nämlich da wo Menschen noch miteinander und nicht in den sozialen Medien dieser Welt übereinander reden. Erst vorige Woche erlebte ich wieder so einen Fall, wo Herr bzw. Frau Fake Profil ihr Unwesen in meiner Facebook Gruppe trieb.  Da ist mir dann doch das Miteinander vis a vi lieber und anscheinend geht es Anderen genauso. Gemeinsam freuen wir uns die ganze Woche auf das wöchentliche Training in Algutsrum auf Öland wie die nächsten Eishockeyspiele. Die Atmosphäre vor Ort ist eben doch etwas ganz anderes als zu Hause am Bildschirm. Auch soll ja Bewegung an frischer Luft nicht so verkehrt sein.

Auch merken halt langsam auch viele viele Kunden weltweit, dass bei Amazon doch der eine oder andere Artikel nicht lieferbar ist, obwohl andere ihn eben liefern können. Sehr sinnig dann übrigens zu lesen: "Dieser Artikel ist zur Zeit nicht lieferbar." und gleich rechts daneben "Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab" :-) Wie man eine Bewertung für einen nicht lieferbaren Artikel abgeben soll, verrrät Amazon leider nicht.  Mit diesem Hintergrund wird natürlich der geplante Markteintritt von Amazon in Schweden ganz spannend werden. 

Ein Leben ohne Amazon ist übrigens möglich :-)

Und nicht nur dies! Getreu dem Motto "was des Einen Uhl, ist des Anderen Nachtigall" zeigt der Einbruch der FAANG Aktien nur, dass die Investition, der letzten Jahren in viele grosse wie kleine E-Commerce Unternehmen in Schweden richtig waren. Speziell im Südosten Schwedens entstand in den letzten rund zehn Jahren eine gut funktionierende E-Commerce Infrastruktur, die natürlich auch für deutsche Auswanderer eine Chance ist. So bleibt nur abschliessend zu sagen:

Ein Leben ohne Facebook ist auch möglich :-)

Dienstag, 20. November 2018

Fallende Immobilienpreise in Schweden - Jedes dritte Haus wird unter Ausgangspreis verkauft


Erst kürzlich beschäftigte ich mich mit mit der Immobilienbewertung in Schweden und wenige Tage später dann mit steigenden Zinsen auf Immobilienkredite. Nun haben wir schwarz auf weiss, dass die Immobilienpreise in Schweden im Sinken begriffen sind. Dies berichtet heute das schwedische Fernsehen. Bleibt die spannende Frage:

Was bedeutet dies alles für deutsche Auswanderer?

Wie immer im Leben gilt die uralte Regel: "Was des Einen Uhl, ist des Anderen Nachtigall". Potentielle deutsche Auswanderer die über entsprechend Kapital verfügen, ohne das man sowieso nie eine Auswanderung beginnen sollte, haben sehr reale Chance bald für ihr Geld eine gute Immobilie ihr eigen nennen zu können.

Wer dagegen momentan daran denkt, seine Immobilie zu verkaufen oder verkaufen muss, der wird recht bald fest stellen, dass der ersehnte Verkaufspreis das Eine ist und noch lange nicht bedeutet, dass dieser dann am Markt auch realisiert erzielt werden kann. Nach wie vor ist diesbezüglich hemnet.se Anlaufpunkt Nummer Eins. Hier können Sie sehr schön mit wirklich wenigen Mausklicks sehen, zu welchen Preis dann auch wirklich verkauft wurde. SVT.se meldet heute mit Bezug auf hemnet.se, dass jeder dritte Immobilienverkauf unter Ausgangspreis erfolgte. Das ist eine klare selbst erklärende Botschaft.

Montag, 19. November 2018

Als Auswanderer in Schweden selbst versorgen? - Teil II

Vor rund einem Monat widmete ich mich bereits diesem Thema. Zeit aus gegebenem Anlass es wieder aufzugreifen. Scheint es mir doch in meiner Facebook Gruppe so, also ob es nun erst recht die Selbstversorger dieser Welt nach Schweden zieht, um sich dort selbst zu versorgen. Mit Verlaub Selbstversorgung und Schweden passt einfach nicht. Es passt auch dann nicht, wenn der Wunsch sich selbst zu versorgen so gross wird, dass manch Zeitgenossen die Realität dabei ausblendet.

Schweden besteht aus mehreren Klimazonen, die immer auch Einfluss auf die Vegetation und damit Ackerbau und Viehzucht haben. Diese Klimazonen reichen von mitteleuropäischem Klima im Süden um Trelleborg und Ystad herum bis zu arktischem Klima, welches nicht zwingend immer etwas mit dem Polarkreis zu tun haben muss. Arktisches Klima ist in Schweden auch viel weiter südlich des Polarkreises anzutreffen wie bspw. an dieser Strasse von Lillhärdal nach Älvdalen.


Hat doch neben der geografischen Breite auch immer die Höhenlage Einfluss das Klima und damit immer auch die Vegetationsperiode. Schon kann der Traum vom selbst versorgen ganz schnell platzen, wenn man dies nicht berücksichtigt.


Neuer Anlauf für eRezept in Deutschland? - Eine Betrachtung aus Schweden

Am 19.11.2018 war unter heise.de zu lesen, dass Deutschland wohl einen neuen Anlauf bezüglich des eRezeptes plane und dies spätestens 2020 Realität sein solle. Mit Hinblick eigener sehr direkter diesbezüglicher Erfahrung entstanden die folgenden Zeilen. Am 02.06.2003 legte bereits ein Expertenteam der Spitzenverbände der deutschen IT Industrie eine Expertise vor, wie das eRezept zu realisieren sei. Dieses unter meiner Leitung stehende Expertenteam richtete im Zuge dessen sämtliche Planungen darauf aus, den damaligen Termin 01.01.2006 - Einführung eRezept Realität werden zu lassen. Heute wissen wir alle, dass auf Grund diverser politisch getriebener Querelen dieser Termin nie Realität und heute nichts anderes als der berühmte Schnee von gestern.

Gleich wohl machte sich damals meine neue Heimat Schweden wie die anderen nordischen Länder daran, sich dieses Themas anzunehmen. Schon Ende 2003 / Anfang 2004 fanden hier Treffen der dafür Verantwortlichen statt, wie auf Ebene einer TCP/IP Verbindung vorhandene Netzwerke miteinander verbunden werden können, um das Ziel eRezept Realität werden zu lassen. Zu dieser Zeit stritt man sich in Deutschland gerade, ob der dann nie Realität gewordene bit4health Connector diese Aufgabe übernehmen solle oder ein wie auch immer anders gearteter Connector. Und während sie so in Deutschland fleissig weiter stritten, führte Schweden genau das ein, was Herr Jens Spahn jetzt in Deutschland lt. heise.de realisieren möchte:

Nämlich ein eRezept ohne eGK!

Dieses eRezept ohne eGK - elektronische Gesundheitskarte ist mittlerweile technisch so weit ausgereift, dass es sowohl in Human- wie Veterinärmedizin in Schweden Anwendung findet. Egal ob Mensch oder Tier, jeder bekommt sein eRezept beim Doktor hier. Und holt das Medikament dann natürlich auch in der Apotheke ab. Das einzige was man bei Abholen eines Medikamentes für den Hund noch tun muss ist, der netten Dame hinter dem Tresen zu sagen, sie möge bitte in der Spalte Veterinär nachsehen. Damit wird ganz simpel verhindert, dass Herztropfen für einen Hornochsen an Menschen verabreicht werden.

So einfach ist die schwedische Welt des eRezept!

Dies und nur dies erklärt, warum Schweden kürzlich im Digitalindex Platz Zwei belegte. Basierend auf eigener über 15 jähriger Erfahrung im Segment deutscher Telemedizin kann ich bezüglich der Forderung von Herrn Jens Spahn nur noch müde sagen:

"Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube."

Diese uralte Erkenntnis eines Herrn Dr. Faust, nieder geschrieben von einem gewissen Johann Wolfgang von Goethe hat gerade bezüglich aktueller deutscher Grossprojekte ihre Berechtigung. So wie ich mir beileibe nicht vorstellen kann, dass der BER 2020 eröffnet, so kann ich mir nicht vorstellen, dass das eRezept 2020 in Deutschland eingeführt werden wird. Eher geht das biblische Kamel durch ein Nadelöhr.







Freitag, 16. November 2018

Werden nur Afroamerikaner auf schwedischem Arbeitsmarkt diskriminiert?


Das schwedische Fernsehen berichtete gestern Abend davon, dass Afroamerikaner auf dem schwedischen Arbeitsmarkt diskriminiert werden. Was das hiesige öffentlich rechtliche Fernsehen nicht dazu sagt, dass es auch anderen Einwanderern ebenso geht. Die Diskriminierung ausländischer Arbeitskräfte auf dem hiesigen Arbeitsmarkt hat leider Gottes rein gar nichts mit der Herkunft des Einwanderers zu tun. Wenn man sich bspw. eine neue Glashütte in Orrefors bauen lässt und die am Bau beteiligten Einwanderer nicht bezahlt, dann ist dies auch Diskrimierung. Unsensibel obendrein, wenn man das dann noch vollmundig der Form kund tut: "Vi har haft 60 volontärer som arbetat oavlönat." Hintergründe zu diesem Thema finden Sie in meinem Buch "Geschichten aus dem schwedischen Glasreich". Es ist im Buchhandel erhältlich. 


Diskriminierung ausländischer Arbeitskräfte ist auch, wenn man ihnen zum Teil über Jahre hinweg den Zugang zum Sprachunterricht SfI - Svenska för Invandrare verwehrt. Dies ganz einfach weil der Einwanderer egal welcher Qualifikation und Herkunft maximal eine schlecht bezahlte Hilfstätigkeit findet. Fälle dieser Art sind belegt. Sie betreffen konkret deutsche Einwanderer.

Diskriminierung ausländischer Arbeitskräfte ist auch, wenn sich die hiesige Arbetsförmedlingen der Unterstützung Arbeit suchender mit Sprüchen der Art, "Sök Jobb" - "Such Dir einen Job" verwehrt, was u.a. ein Grund ist, dass es nun endlich Überlegungen gibt, diese Organisation aufzulösen


So hat besagte Diskrimierung rein gar nichts mit der Herkunft des Einwanderers zu tun, wie es Herr Matthias Gardell dem geneigten Zuschauer Glauben machen möchte. Wenn dem so wäre, dann müssten bspw. die syrischen Einwanderer aus meinem ganz konkreten Umfeld in den Top Jobs tätig sein. Sind sie aber nicht. Die Syrer sind ja wie hier lebenden Deutsche, Dänen und Polen offensichtlich keine Afrosvenskar. 

Auch müsste dann so manch deutschem Einwanderer in doch etwas anderem Umfeld der eigenen Qualifikation entsprechend tätig sein. Mit diesem wenig bekannten Thema beschäftige ich mich in meinem Buch "Auswandern nach Schweden 2.0 - Business in und mit Schweden". Es ist ebenfalls im Buchhandel erhältlich. 

Die Herausforderung die sich Schweden zu stellen hat besteht darin, endlich die vielen nicht sichtbaren, darum aber um so mehr vorhandenen Schranken, die den Einwanderern den Zugang zum Arbeitsmarkt erschweren zu beseitigen. Dies beginnt nicht in Stockholm in der ganz ganz grossen Politik sondern ganz ganz unten vor Ort in der Kommune und dem Agieren der Entscheidungsträger vor Ort. Lassen diese weiter Eskapaden wie den Einsatz unbezahlter ausländischer Arbeitskräfte zu oder ist die Kommune endlich bereit entsprechend zu reagieren? 

Davon wird abhängen, ob sich die hiesige Gesellschaft weiter spaltet. Es ist bspw. ein Widersinn, ausländische Arbeitnehmer auszugrenzen und diesen im gleichem Atemzug vor zu werfen, dass diese  dann ebenfalls dicht machen.  Auch kann langfristig die aktuelle Situation genau denjenigen, die heute ausgrenzen auf die Füsse fallen. Schon vor weit über 30 Jahren galt: "Sei freundlich zu jedermann, er könnte morgen Dein Chef sein." Gut möglich, dass die heute Ausgegrenzten in schon wenigen Jahren gleiches umgekehrt tun. 

Noch ist Zeit dies zu verhindern!

Schweden weiter ohne Regierung - Was heisst das für Auswanderer?


Nichts! Zwar wurde die bestehende rot grüne Minderheitsregierung am 25.09.2018 abgewählt, sie bleibt aber geschäftsführend solang im Amt, bis es entweder eine neue gewählte Regierung oder Neuwahlen gibt. Beides ist mit Stand vom 16.11.2018 mit einer Wahrscheinlichkeit von exakt 50% möglich. Damit ist genau genommen die Meldung der Tagesschau "Schweden ohne Regierung" falsch tyvärr. 

Denn Schweden hat sehr wohl eine Regierung!

Dem folgend ändert sich weder für in Schweden lebende Auswanderer wie alle anderen hier lebenden Menschen irgend etwas. Was soll sich auch ändern? Die bestehende Regierung hat weiter solange ihre Aufgaben zu erfüllen, bis es eben eine neue gibt. Theoretisch ist es sogar möglich, dass diese Regierung unter Führung von Herrn Stefan Löfven (Sozialdemokraten) bis zur nächsten Wahl im Jahr 2019 im Amt bleibt.

Die schwedische Verfassung schreibt nur vor, dass sich der Reichstag sofort nach der Wahl zu konstituieren und einen Sprecher zu wählen hat. Beides ist geschehen. Herr Andreas Norlén wurde unmittelbar nach der Wahl als Sprecher (Talman) gewählt und bekleidet nun nach dem König das zweithöchste Amt im Königreich Schweden. Dies ist gleichzeitig das höchste Amt, welches man in Schweden erreichen kann, wenn man nicht gerade in der Thronfolge auftauchen sollte :-)

Alles andere von wem und wann und wo auch immer geäußert ist und bleibt Spekulation. Momentan hat Frau Anni Lööf den Auftrag eine erneute Sondierung bezüglich Regierungsbildung durchzuführen. De jure sind momentan noch drei Versuche möglich, einen Regierungschef zu wählen. Erst wenn der vierte Versuch scheitert, kommt es zu Neuwahlen. Die andere Möglichkeit für Neuwahlen besteht darin, dass der Reichstag nicht in der Lage ist, einen Haushalt für 2019 zu verabschieden.

Dies heisst nichts anderes, als das wir alle sehr wahrscheinlich vor Weihnachten wissen, wie es weiter geht. Und sollte es zu Neuwahlen kommen, dann kann man sich immer noch dann darüber Gedanken machen, was dies für deutsche Auswanderer bedeuten könnte.

Mittwoch, 14. November 2018

Grattis Sverige - Platz Zwei im DESI Digitalindex


Schweden belegte aktuell Platz Zwei im DESI Digital Economy and Society Index der EU. Platz Eins belegte Nachbarland Dänemark und Platz Drei Finnland. Damit liegen alle drei nordischen EU Mitglieder weit vorn. Dieser phänomenale zweite Platz kommt nicht von ungefähr. Schon zu Mittsommer 2009, als dieses Bild an der Finnisch - Schwedischen Grenze entstand, stellten wir bei unserer ersten Reise zu den Messermachern von Karesuando Kniven fest, dass dort buchstäblich in der Pampa 200 km nördlich des Polarkreises eine wesentlich bessere Internet Anbindung vorhanden war, als wir sie aus Potsdam kannten. Nur liegt eben Potsdam nicht in der Pampa.

Die hohe Digitalisierung Schwedens ist natürlich für potentielle Auswanderer eine Chance. Denn dank des sehr hohen Digitalisierung Grades ist es hier in Schweden wirklich so, dass die Daten und nicht der Bürger laufen. Das erleichtert im täglichen Arbeitsleben wie natürlich auch privat vieles. In meinem Buch "Auswandern nach Schweden Teil 2 - Business in und mit Schweden" gehe ich näher auf dieses Thema ein. Es ist im Buchhandel erhältlich. Deutschland belegte übrigens Platz 14.

Montag, 12. November 2018

Wann sind in Schweden Schulferien?


Eine Frage die immer wieder gestellt wird und sich ganz einfach so beantwortet: 

Die Schulferien beginnen jedes Jahr vor Mittsommer und enden acht Wochen später.

Das ist jedes Jahr so! Nun muss man nur noch wissen, wie Mittsommer in Schweden berechnet wird und man weiß immer sehr genau wie die Schulferien in Schweden fallen. Mittsommer wird in Schweden immer am Freitag nach dem astronomischen Mittsommer gefeiert. Das war im Jahr 2018 am 22.06.2018 der Fall. Dem folgend gingen 2018 die Kinder am 11.06.2018 in die Ferien und kamen aus ihnen am 19.08.2018 wieder zurück. 

Das einzige was sich jedes Jahr etwas verschiebt sind Anfang und Ende der Sommerferien. Das Prinzip ist aber immer das gleiche. Parallel dazu gehen in dieser Zeit viele schwedische Betriebe in die Sommerferien. Dies wiederum zwei geteilt, damit die gesamte Belegschaft während der Schulferien mit ihren Kindern Urlaub machen kann. 

Wenn Sie also vielleicht gerade jetzt dabei sind, Ihren Urlaub für das nächste Jahr in Schweden zu planen, dann können Sie nie etwas falsch machen, wenn Sie bitte obige Regel beachten. Denn in genau dieser Zeit laufen touristische Aktivitäten aller Art in Schweden zu Hochform auf, während spätestens ab Mitte August Saison bedingt, viele dann wieder schliessen.

Donnerstag, 8. November 2018

Steigende Zinsen auf Immobilienkredite in Schweden zu erwarten


Dies geht aus einer heutigen Meldung des schwedischen Fernsehens mit Bezug auf eine Äußerung des Chefs der Reichsbank. Dieser folgend rechnet er mit einer massiven Steigerung der Zinsen, die bis zu einer Verdopplung gehen kann. 

Um so wichtiger ist die Frage richtiger Immobilienbewertung mit der ich mich kürzlich beschäftigte. Wenn nämlich der Kaufpreis dem Marktpreis entspricht und eben nicht ein Mondpreis des Verkäufers ist, dann ist natürlich egal beim welchem Zinssatz auch immer, die Finanzierung einer Immobilie in Schweden günstiger

Dienstag, 6. November 2018

Handwerker in Schweden was ist anders?


Wer in Schweden ein Haus, ein Auto usw. usf. besitzt, der braucht früher oder später einmal einen Handwerker. Gut zu wissen daher, was hier anders ist. Regel Nummer eins lautet: 

Alles braucht seine Zeit!

Dies hängt nicht nur mit momentaner Lage am schwedischen Markt zusammen, Stichwort Fachkräftemangel sondern auch mit hiesiger Mentalität. Diese ist doch so angenehm anders als man es von anderswo kennt. Hier wird viel mehr nachgedacht und mit dem Kunden gesprochen bevor der Hammer geschwungen wird und das ist gut so. Das Ergebnis lautet dann im Regelfall:

Ein Festpreis ist ein Festpreis!

Ja, Sie lesen richtig! Ein Festpreis ist in Schweden ein Festpreis. Wir nahmen hier seit 1998 verschiedene Handwerkerdienste in Anspruch und erlebten wirklich nie, dass nach geskatet wurde, um den Preis nach oben zu treiben. Viel mehr freuten sich in schöner Regelmässigkeit hiesige Handwerker, wenn sie im Budget blieben oder sogar noch etwas übrig war. 

Reparieren geht vor Neukauf!

Auch das spielt hier eine grosse Rolle. Wenn repariert werden kann, dann wird repariert. Deshalb gibt es hier auch so schöne viele alte Häuser wie alte Autos. Dabei sind hiesige Handwerker oft sehr pfiffig. Wenn es ein bestimmtes Ersatzteil nicht mehr gibt, weil es nicht mehr produziert wird, dann wird eben ein passendes gebaut. Auch das ist oft billiger als der Neukauf. Ein Freund nahm dies kürzlich angenehm überrascht zur Kenntnis. Seine Waschmaschine war kaputt und schnurrt seit der Reparatur wieder wie eine Biene. 

Langlebigkeit ist hier schon lange Trumpf!

Auch Langlebigkeit ist heute hier schon lange Trumpf. So und nur so können Bilder wie obiges entstehen. Diese Brücke steht unweit Lillhärdal im Norden Schwedens. Allein auf Grund der dort herrschenden rauen Witterung kann man sie nicht laufend neu bauen. Dem folgend steht sie dort schon einige Jährchen. Alles in allem kann ich nach nun bald 21 Jahren Orrefors Erfahrung sagen, dass hiesige Handwerker immer ihren Preis wert sind und auch hier nach wie vor gilt:

Wer billig kauft, kauft zweimal!






Sonntag, 4. November 2018

Wie als Deutscher ein Bankkonto in Schweden eröffnen?


Auch das ist wie die Immobilienbewertung, über die ich gestern schrieb, ganz einfach :-) Sie machen es einfach so wie Sie es aus Deutschland kennen, gehen zur Bank weisen sich aus und eröffnen ein Konto. Als Ausweisdokument nutzen Sie bitte Ihren deutschen Pass, so Sie noch nicht in Besitz einer hiesigen ID-Kort sein sollten.

Erfahrungsgemäß fragt Sie der Mitarbeiter der Bank Ihres Vertrauens dann noch die üblichen Dinge, die man eben so bei einer Kontoeröffnung abfragt und das war es dann auch schon. Ein schwedisches Konto ist nicht nur für deutsche Auswanderer ein muss, es kann auch für Ferienhausbesitzer wie diejenigen, die oft nach Schweden fahren ganz sinnvoll sein.

So erledigt sich dann wie von selbst die Frage, mit welcher Karte man im Urlaub hier bezahlen möchte. Hat man ein schwedisches Konto, dann hat man immer auch eine Bankkort, eine Bankkarte. Sie ist von der Funktion her der deutschen EC Karte vergleichbar. Das heisst bspw. Sie überweisen vor Ihrem Urlaub den Betrag X auf Ihr schwedisches Konto und nutzen dann im Urlaub Ihre schwedische Bankkort.

Auch der online Zugriff auf Ihr schwedisches Konto von Deutschland aus ist kein Problem. Da spart man schnell die eine oder andere Bankgebühr. So macht ein hiesiges Bankkonto vieles einfacher, wenn man warum auch immer oft in Schweden zu tun hat.

So einfach ist Immobilienbewertung in Schweden!


Jetzt ist die Zeit gekommen, wo viele Deutsche gern an ihren letzten Schweden Urlaub zurück denken und der eine oder andere darüber nach denkt, sich ein Häuschen in Schweden zu gönnen. Dann steht immer die Frage:

Wie einen fairen Preis für ein Haus in Schweden ermitteln?

Das ist einfacher als gedacht :-) 
  1. Suchen Sie sich Ihre Traumhaus in Schweden über einschlägige schwedische Portale wie bspw. hemnet.se.
  2. Ermitteln Sie, zu welchem Preis in der Vergangenheit in Ihrer Traumregion Häuser verkauft wurden und welche Preise momentan aufgerufen werden.
Nehmen wir an, Sie wollen in der Provinz Kalmar Län ein Haus kaufen. Dann gehen Sie bitte wie folgt vor:
  1. Sie rufen hemnet.se auf.
  2. Und geben in der Rubrik <Område> (Gebiet) "Kalmar Län" ein.
  3. Dann klicken Sie bitte auf <Villa>.
  4. Danach auf "Hitta bostäder till salu" bzw. "Finde Immobilien zum Verkauf".
Jetzt wird es interessant:
  •  In der Rubrik <Till salu> sehen Sie die zum Kauf stehenden Immobilien.
  • In der Rubrik <Slutpriser> sehen Sie die in der Vergangenheit bei Verkäufen erzielten Preise.
Beides zusammen macht es recht einfach den Preis X, den Verkäufer Y wo auch immer aufruft, einschätzen zu können. Am Beispiel der Provinz Kalmar Län, zeigt sich am Morgen des 04.11.2018 dass kürzlich eine Immobilie zu einem Preis von 470.000 Kronen bei 104 Quadratmetern Wohnfläche und 1.455 qm Grundstücksfläche ihren Besitzer wechselte. Dies konkret in der Ortschaft Påryd, die über eine 1A Lage samt im Sommer geheiztem Waldbad, Gaststätte und Supermarkt verfügt. Dies ergibt über den Daumen einen Preis von 47.000 Euro bzw. von 451 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

So einfach ist Immobilienbewertung in Schweden!

Schauen wir uns ein weiteres Beispiel in unserem Orrefors an. Orrefors gehört zu Kalmar Län. In Orrefors steht momentan nur ein einziges Haus zu einem Preis von 650.000 Kronen zum Verkauf. Es hat 93 qm Wohnfläche, ein Nebengelass von 126 qm auf einem Grundstück von 1.500 qm. Dies ergibt einen Kaufpreis von rund gerechnet 65.000 Euro bzw. von 698.92 Euro auf den Quadratmeter Wohnfläche. In letzter Zeit gab es keine Verkäufe in Orrefors.

Neben diesen rein nominalen Werten haben folgende Dinge weiteren Einfluss auf den Wert einer Immobilie in Schweden:
  1. Hat die Immobilie Glasfaseranbindung für Internet bzw. kann diese schnell gelegt werden? Schnell gelegt werden heisst, das Kabel liegt schon entlang der Strasse und es müssen nur noch wenige Meter zum Haus verlegt werden. Das ist bspw. hier in Orrefors der Fall. Viele Häuser haben Glasfaser, was hier Fibernät heisst, und bei den Häusern, die noch kein Fibernät haben, sind es nur rund 20 Meter bis zum Hauptstrang.
  2. Hat die Immobilie einen öffentlichen Wasser- und Abwasseranschluss? Hat sie noch eine alte Sickergrube samt Pumpe auf dem Grundstück kann die mittlerweile vielfach geforderte Nachrüstung extra Kosten verursachen.
  3. Wie ist die Stromversorgung gesichert? Ist die Immobilie über eine extra Freileitung, da einzeln im Wald liegend angeschlossen oder teilen sich mehrere Häuser eine Zuleitung? Bei Stromausfall, was hier immer vorkommen kann, werden immer zuerst zentrale Leitungen wieder hergestellt und danach geht es an die einzelne Freileitung irgendwo im Wald.
  4. Zuletzt steht immer auch die Frage, wie sieht es mit der Sicherheit aus? Einzeln in den Wäldern stehende Häuser sind leider Gottes eben auch immer Angriffsziel der Langfinger dieser Welt. 
So ist es Schluss endlich wie in Deutschland auch. Es entscheidet immer auch die Lage über den Preis einer Immobilie. Wenn Sie dann noch die Dienste eines hiesigen Maklers in Anspruch nehmen, dann ist dies immer eine gute Entscheidung. 








Freitag, 2. November 2018

Was in Schweden im Winter in der Freizeit tun?


Diese Frage wird mir oft gestellt und je länger ich nun hier bin, desto weniger verstehe ich sie. Gerade jetzt gibt es landauf landab so viele Freizeit Aktivitäten, dass man oft gar nicht mehr hinterher kommt, alle wahrnehmen zu können. Traditionell steht bei Sportbegeisterten Eishockey ganz ganz oben. Eishockey ist hier das, was in Deutschland Fussball ist. Mit dem kleinen aber sehr feinen Unterschied, dass Eishockey hier nicht politisiert wird, was generell für die schwedische Sportwelt zutreffend ist und das ist gut so.



Dann nimmt der Schiesssport breiten Raum ein. Überall gibt es Schiesshallen, wo mit Luftgewehren unter Wettkampfbedingungen in allen Altersklassen bis weit über 70 trainiert wird. Wenn auch gern belächelt, sei denjenigen gesagt, die gern ihre Nase ob dieses schönen Sport rümpfen: Stabil mit 20 Schuss über 200 Punkte zu schiessen, muss erst einmal gekonnt sein. 


Unter deutschen Auswanderern sind auch vielfach viele Modelleisenbahnfreunde zu finden, die hier in der dunklen Jahreszeit ihrem Hobby frönen. Dank Web ist auch der Bezug passenden Zubehör aus Deutschland kein Problem. Denn das ist wirklich noch eine der wenigen Schwachstellen in Schweden wie Chance zugleich. Es gibt hier einfach keine guten Modelleisenbahn Geschäfte die alle Spurweiten bedienen. 

Das sind nur einige Anregungen, was man hier im Winter tun kann. Daneben gilt gerade im Winter: So oft wie möglich raus in die Natur. Hat doch diese auch im Winter ihren Reiz.

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Wie werden Gesundheitsberufe in Schweden anerkannt?

Diese Frage spielt erst gestern wieder in meiner Facebook Gruppe eine Rolle. Und schon vor einiger Zeit beschäftigte ich generell mit dieser Frage. Auf Gesundheitsberufe in Schweden bezogen heisst dies, vollkommen ungeschminkt, dass es auf Deutsch gesagt Jacke wie Hose ist, zu welchen Kosten Sie welche Ausbildung auch immer in Deutschland diesbezüglich besuchten. Das einzige was hier in Schweden zählt ist, ob es ein wie auch immer geartetes Pendant dazu in Schweden gibt, wo der potentielle Arbeitgeber halbwegs die reale Chance hat einschätzen zu können, was Sie können.  In meinem Buch "Auswandern nach Schweden 1.0" beschäftige ich mich ausführlicher mit diesem Thema. Sie erhalten es im Buchhandel.

Wenn Sie vielleicht noch jung an Jahren darüber nachdenken, nach Schweden zu gehen, dann besteht der einfachste Weg darin, Schwedisch zu lernen um dann hier eine entsprechende Ausbildung zu absolvieren. Vergessen Sie bitte bspw. ganz ganz schnell, dass Sie als in Deutschland ausgebildete Krankenschwester hier mal eben schnell als Krankenschwester arbeiten können. Die Berufsbilder im Gesundheitswesen sind zwischen Schweden und Deutschland so kompatibel wie Hund und Katze. Das ist die ungeschönte Wahrheit, die Ihnen natürlich nie die erzählen werden, die der Meinung sind deutsche Auswanderer natürlich gegen deren Geld "beraten" zu können.  Denn "Berater" dieser Art wollen natürlich immer nur Ihr Bestes:

Ihr Geld!

Dienstag, 30. Oktober 2018

Was nun? Schweden Wochen nach den Wahlen noch immer ohne neue Regierung


Ganz genau genommen nichts, rein gar nichts! Die rot grüne Regierung unter Führung von Stefan Löfven ist trotz dessen, dass sie abgewählt wurde solange im Amt, bis eine neue Regierung gewählt wurde. Aktueller Gesetzeslage kann sie dies im Extremfall bis zu den nächsten Wahlen sein. Diese sind in vier Jahren im Herbst 2022. 

Das ist natürlich nicht das erklärte Ziel aller im Parlament vertretenen Parteien. Nur kann es sehr schnell dazu kommen, wenn nicht irgendwann die schwedische Politik bereit ist, über ihren Schatten zu springen. Die Abwahl der rot grünen Minderheitsregierung unmittelbar nach den Wahlen sind ein klares und deutliches Zeichen gewesen. Und auch in Schweden gilt nach wie vor, dass man einen Kreis nicht quadrieren kann. Genau das versuchen aber nun seit Wochen Politiker verschiedener hiesiger Parteien.

Die hier Dödsläge genannte Patt Situation hiesiger Politik führt dazu, dass wichtige Entscheidungen nicht getroffen werden. So berichteten erst gestern wieder hiesige Medien, dass eben nicht genau klar ist, wie es mit der Elcykelpremie ab 01.01.2019 weiter geht, ich berichtete

Montag, 29. Oktober 2018

Was hat es mit der Elcykelpremie in Schweden auf sich?

Die Elcykelpremie wurde von Schwedens Regierung Anfang des Jahres eingeführt, um Elektromobilität zu fördern. Wer ein neues Elcykel, auch als E-Bike in Deutschland bekannt, kaufte, konnte bis zu 25% des Kaufpreises zurück erstattet bekommen. Dies war mehr oder weniger ein Null Summen Spiel. Nämlich genau dann, wenn der Hersteller adäquat seinen Preis erhöhte.


Ein ähnlicher Effekt war in den 1990er Jahren in den neuen deutschen Bundesländern zu verzeichnen. So wie die damalige Regierung Kohl mit Sonderabschreibungen u.a. mehr oder weniger sinnigen "Sparmodellen" Immobilienkäufer in den Osten lockte, so stiegen damals schlagartig die Immobilienpreise. Reihenweise versenkten Investoren ihr Geld im Osten. Da wo noch 1991 eine Immobilie in der Stadt Potsdam 100.000 DM kostete, kostete sie schon kurze Zeit später mindestens 150.000 DM und oft weit mehr.


Momentan zum Ende des Jahres 2018 ist es so, dass die vom Staat bereit gestellten Mittel ausgeschöpft sind. Es also für 2018 keine Elcykelpremie mehr gibt. Ob und in welchem Umfang es ab 01.01.2019 wieder eine Elcykelpremie geben wird, hängt davon ab, wie der Haushalt für das Jahr 2019 aussieht. Ihn bei momentaner Regierungslage vorher sagen zu wollen, ist genau so sinnvoll, wie das Wetter für den Sommer 2019 zu prognostizieren.

Wie sinnvoll an sich das Fahren mit einem Elcykel bzw. E-Bike ist, kann nur jeder für sich selbst entscheiden. Wirtschaftlich ist es jedenfalls keinesfalls. So wie die Preise für Elcykel bzw. E-Bike stiegen, so sanken die Preise für gewöhnliche Fahrräder. Gerade jetzt im Winter kann man gut und gern das eine oder andere Schnäppchen machen. Für rund gerechnet 5.000 Kronen bzw. 500 Euro bekommt man dann schon ein gut ausgestattetes Rad für Bedürfnisse aller Art. Und die Geschwindigkeit eines Elcykel erreicht man auch ohne elektrische Helfer. Obendrein spart man elektrische Energie weil man ja ein normales Rad nicht laufend aufladen muss. Dies ist gerade im Winter ein nicht zu unterschätzender Faktor. Jeder Akku hat die unangenehme Eigenschaft sich zu entladen, wenn er steht. Dies geht um so schneller desto kälter es ist. So verpufft immer ein Teil der Ladekapazität des Akku eines Elcykel ungenutzt.

Freitag, 26. Oktober 2018

Wie funktioniert eine Säkerhetsdosa?


Vor einigen Tagen beschäftigte ich mich mit der Frage der Mobilt Bank ID in Schweden. Dieses Mal geht es um eine sehr sichere Alternative, die Säkerhetsdosa. Die Sicherheitsdose wie sie hier in Schweden heisst ist ein kleines handliches elektronisches Gerät mit dem Sie Transaktionsnummern generieren können.

Dieser elektronische TAN Generator funktioniert wie folgt:

- Sie melden sich per Browser im online Banking Ihrer schwedischen Bank an.

- Im Zuge dessen fordert Sie die Applikation auf, sich an Ihrer Säkerhetsdosa mittels PIN anzumelden.

- Danach können Sie online Bank Geschäfte tätigen.

- Zu jeder nun folgenden Transaktion bspw. einer Überweisung etc. erhalten Sie von Ihrer online Banking Applikation einen Zahlencode, den Sie in der Säkerhetsdosa eingeben.

- War die Eingabe richtig, dann gibt Ihnen die Säkerhetsdosa einen Code zurück, den Sie nun in die Applikation per Browser eingeben.

Das war es dann auch schon! Der Vorteil dieses Verfahren liegt im Unterschied zur Mobilt Bank ID darin, dass dieses nicht geknackt werden kann. Wäre dem so, hätte es schon lange in schwedischen Medien Berichte dazu gegeben.

Deshalb ist es im Gegenzug zwingend notwendig, dass Sie bitte Ihre Säkerhetsdosa sicher verwahren. Sollte nämlich jemand in Besitz dieser und Ihres PIN gelangen, dann kann er natürlich wie Sie selbst auf Ihr Bankkonto zugreifen.

Gut zu wissen:

Schwedische Banken werden Sie nie anrufen und von Ihnen verlangen, sich in Ihr Konto einzuloggen und die dabei verwendeten Codes telefonisch zu übermitteln. Wenn Sie wirklich welches Problem auch immer mit Ihrem online Banking haben, dann gehen Sie bitte in die nächste Bankfiliale und lösen es dort.



Donnerstag, 25. Oktober 2018

Wie sieht die Photovoltaik Förderung in Schweden aus?


Mit dieser Frage beschäftigte sich gestern Abend eine interessante Veranstaltung der Vuxenskolan Nybro. Momentan kann jeder der darüber nachdenkt, ob er sich Photovoltaik Elemente auf dem Dach seines Hauses montiert, eine 30%ige Förderung in Anspruch nehmen, die hier Solcellbidrag heisst und bei der zuständigen Länsstyrelsen beantragt wird. Dies die gute Nachricht.

Die eher weniger gute lautet, dass die Rahmenbedingungen mehr oder weniger intransparent sind und in den letzten Jahren gleich mehrfach geändert wurden. Der Referent wies daraufhin ganz genau den Einzelfalls zu prüfen, was für wen wie und wann zutreffend ist. Besonders spannend wird es, wenn man beabsichtigt, selbst einzuspeisen. Denn dann hat der Energieversorger eigener Wahl noch ein Wörtchen mit zu reden, was die zu montierenden Gerätschaften angeht. So kann ganz schnell der vermeintliche Vorteil von 30% durch diverse mehr oder weniger sinnvolle Nebenkosten aufgezehrt werden. 

Dabei könnte es doch eigentlich ganz einfach sein: Wenn jemand die eigene Dachfläche dem Energieversorger zum Zweck der Stromerzeugung zur Verfügung stellt, dann müsste doch normalerweise dieser eine monatliche Miete für die Nutzung der Dachfläche an deren Eigentümer bezahlen.  Wenn Sie eine Wohnung oder Auto mieten, dann bezahlen Sie ja auch Ihre Miete an den Eigentümer und nicht dieser mehr oder weniger indirekt an Sie. 

Schon würde die Amortisation anders aussehen. 

Denn diese läuft momentan auf eine Rechnung mit mehreren Unbekannten hinaus. Vergleichsweise einfacher ist es, zu bestimmen welchen Wert a und b in der Aufgabe a + b = 10 annehmen können. Wird doch jede Amortisationsrechnung auf Basis heute geltender Tarife erstellt. Das kann aber morgen ganz anders aussehen. Dreht wer auch immer wann auch immer an der Preis- und Steuerschraube, dann kann die Amortisationsrechnung von heute ganz schnell der berühmte Schnee von gestern sein. 

Momentan wird von einer Amortisationszeit ab 12 Jahren bis zu weit mehr als 25 Jahren ausgegangen. Damit dürfte der Anteil derjenigen für den dies interessant ist, sehr schnell recht überschaubar sein. Es sei denn ein aus Deutschland auswandernder Rentner möchte seinen Enkeln eine Erbschaft hinterlassen von der heute niemand garantieren kann, ob sie dann auch im Jahr 2043 eintreffen wird. Bleibt die Frage:

Gibt es Alternativen?

Ja die gibt es! Sie lautet Inselbetrieb. Dies bedeutet, Sie speisen nicht ein sondern versorgen "nur" sich selbst. Dies hat zwei entscheidende Vorteile. 
  1. Die Kosten sind sehr überschaubar. Oder anders ausgedrückt. Sie liegen ohne Förderung, die Sie ja dann nicht bekommen immer noch weit unter dem, was Sie mit Förderung investieren müssten. Denn die Kosten für diverse Wandler, einen extra neuen Zähler usw. usf. fallen ja weg.
  2. Ihre Energiebilanz ist besser. Wenn Sie nämlich einspeisen, dann benötigen Sie immer einen grossen Teil Photovoltaik Elemente nur dazu, um die Verluste durch Wandlung von Niederspannungsgleichstrom auf Normalspannung Wechselstrom zu kompensieren. Jedes Photovoltaik Element erzeugt je nach Bauart 12 Volt plus minus X Gleichstrom. Sie können aber nur 230 Volt Wechselstrom einspeisen. Brauchen also einen Wechselrichter der aus Gleichstrom Wechselstrom macht und einen Wandler, der aus 12 V plus minus X 230 V macht.
Nun wissen wir alle spätestens seit Georg Ohm (1789 - 1854), dass jeder elektrische Verbraucher einen sogenannten Spannungsabfall erzeugt, der in Wärme umgewandelt mehr oder weniger nutzlos ist. Der Fachmann kann Ihnen ganz genau ausrechnen, wie hoch dieser ist. Da können sehr schnell einige Prozent der ursprünglich erzeugten Leistung zusammen kommen. Vereinfacht ausgedrückt heisst dies bei Einspeisung, Sie erzeugen mit zehn Photovoltaik Elementen eine Leistung X, können aber immer nur eine Leistung X-Y einspeisen. Sie betreiben dem folgend Photovoltaik auf Ihrem Dach zur Freude Ihres Energieversorgers.

Betreiben Sie aber Photovoltaik im Inselbetrieb, dann brauchen weniger Photovoltaik Elemente um den gleichen Effekt erzielen zu können. Eigener bescheidener Selbstversuch seit 2005 zeigt im Dauerbetrieb, dass man so mit schon nur einem einzigen Quadratmeter Fläche sehr viel erreichen kann, wenn man konsequent Stromkreise einfach vom Netz trennt in dem man sie umklemmt oder einfach neu legt. Derartige Anlagen sind heute für vergleichsweise wenig Geld im einschlägigen Handel erhältlich. Bleibt die spannende Frage:

Was ist im Winter?

Nicht mehr so sehr viel! Wir stellen hier seit nun mehr über zehn Jahren in schöner Regelmässigkeit fest, dass unsere Photovoltaik ab November bis Februar mehr oder weniger nicht mehr läuft. Dies hängt einfach damit zusammen, dass dann die Sonne nicht mehr hoch genug steigt und sich an manchen Tagen gar nicht mehr so richtig sehen lässt. Hinzu kommt möglicherweise Schnee auf unserer Photovoltaik weshalb ich diese am Sockel unseres Hauses und eben nicht auf dem Dach montierte. So kann man sie einfacher nach Schneefall abkehren, um überhaupt noch etwas erzeugen zu können. Ist sie nämlich einmal eingefroren, was ganz schnell geht, dann hat man keine Chance sie wieder aufzutauen. Dann kann man nur noch warten, bis im März die Sonne wieder höher steht.

So bleibt abschliessend zu sagen: Der Inselbetrieb von Photovoltaik in Verbindung mit einem Windgenerator hat durchaus Sinn. Die Inanspruchnahme einer Photovoltaik Förderung in Schweden hat aus meiner bescheidenen Sicht momentan zu viel Unwägbarkeiten. Sie nutzt nach derzeitigem Stand eher dem Energieversorger denn Ihnen. Gestrigen Rechenmodellen folgend kann man in den nächsten Jahren gar nicht soviel elektrische Energie verbrauchen, dass sich diese hohe Investition in diese Art Photovoltaik rechnet. Da ist es alle Mal billiger alles so zu lassen wie es ist. Deshalb von dieser Stelle unbekannterweise tack så mycket an den Referenten. Er traf sehr direkt in der hier üblichen Offenheit gestern Abend den Nagel auf seinen berühmten Kopf. Auch wenn er es Schweden typisch nicht so direkt sagte.






Mittwoch, 24. Oktober 2018

Schwedisches Arbeitsamt wird aufgelöst! - Was heisst das für Auswanderer?


Vor einigen Wochen fragte ich an dieser Stelle: Wird das schwedische Arbeitsamt aufgelöst? Nun deuten die Zeichen auf ja, es wird aufgelöst wie einer Meldung des schwedischen Fernsehen zu entnehmen ist. Wie dies konkret aussehen wird, soll im Januar 2019 bekannt gegeben werden. Bemerkenswert, dass hier in Schweden Partei übergreifend über Blockgrenzen hinweg eine breite Zustimmung für dieses Ansinnen vorhanden ist. Das ist eben eines der Wesensmerkmale der Demokratie Made in Sweden. Wenn hier etwas als sinnvoll erscheint, dann wird es auch getan und nicht welcher Ideologie auch immer folgend torpediert. Das war beim Ausstieg von Vattenfall aus der deutschen Braunkohle schon 2014 so. Bleibt die Frage:

Was heisst dies für deutsche Auswanderer?

Erst einmal nichts! Es ändert sich ja nichts! Die hiesige Arbetsförmedlingen war und ist bis dato wirklich die allerletzte Instanz, die deutsche Auswanderer dabei unterstützt, hier Fuss zu fassen. Eigene Erfahrung aus dem Kreis Nybro zeugt davon, dass leider eher das Gegenteil der Fall ist. Die Arbetsförmedlingen Nybro verhindert eher, dass hier Arbeit suchende Deutsche in den Job kommen. Wie? Das geht ganz einfach in dem man als Arbetsförmedlingen Nybro den Vogel Strauss spielt und einfach nicht seinen Job macht und damit zu dieser Frage:

Was ändert sich dann?

Auch erst einmal rein gar nichts! Es ist nach wie vor und wird es auch ab Januar nächsten Jahres so sein, dass noch immer der direkte Kontakt zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer dazu führt, dass jemand in den Job kommt. Diesen bekommt man nicht, wenn man zu Hause die Couch Kartoffel gibt. Diesen bekommt man auch nicht, wenn man den Dauerstudenten gibt, um dann um so mehr zu scheitern.

Eigene Erfahrung wie Analyse vieler vieler Gespräche mit deutschen Auswanderern zeigen, dass es durchaus möglich ist, auch weit jenseits der 50 hier Fuss zu fassen. Man muss dazu nur zwei Dinge tuen:

  1. Schwedisch lernen
  2. Klinken putzen
Dann klappt es auch mit dem Job. Klinken putzen der Form, dass man ganz einfach vor Ort schaut, wo es passende Stellen gibt und auch bereit ist, etwas vollkommen anderes zu tuen. Die wenigsten deutschen Auswanderer die hierher kamen in den letzten Jahren arbeiten in ihrem alten Job. Viele fanden hier neue spannende Herausforderungen in ganz anderen spannenden Tätigkeiten. In diesem Sinne:

Lycka till o vi ses i Sverige!





Montag, 22. Oktober 2018

Lagom Regel Nummer Eins: Ein Nein ist in Schweden ein Nein!


Lagom ist das schwedische Lebensgefühl., was vieles hier einfacher macht. Dies u.a. weil Lagom festen Regeln folgt. Grundregel Nummer eins lautet:

Ein Nein ist ein Nein!

Es ist in Schweden absolut unüblich, ein klares Nein als Aufforderung zu verstehen erst recht darauf zu dringen, dass aus einem Nein ein Ja wird. Das einzige was man dabei erreicht besteht darin, sich unbeliebt zu machen.

Wer also Frankfurter Schule folgend alles und buchstäblich jeden Käse hinter fragt und seinen Gegenüber mit unendlich vielen aufeinanderfolgenden Warum nur noch nervt, um zu erfahren, warum man Nein sagte, wird hier definitiv Schiffbruch erleiden und das ist gut so!

Darum merke: Wenn in Schweden Ihnen gegenüber jemand nein sagt, dann meint er dies auch immer so. Würde er ja meinen, dann würde er auch ja sagen.

So einfach ist Lagom :-) 

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Als Auswanderer in Schweden selbst versorgen?


Keine so gute Idee! Ungeachtet dessen lerne ich seit rund 30 Jahren immer wieder Menschen kennen, die der Meinung sind ausgerechnet dies in Schweden tun zu können. Das sei doch zumindest die Frage gestattet:

Warum sie dazu nach Schweden auswandern wollen?

Das können sie doch genauso gut in der Eifel, im Bayrischen Wald, der Mark Brandenburg oder wo auch immer in deutschen Landen tun. Was soll denn diesbezüglich hier in Schweden nun anders oder gar besser sein? Das erschliesst sich mir nicht so richtig. Für mich ist dieses Ansinnen sich hier in Sverige selbst zu versorgen genauso irreal, wie die Annahme, dass es bei diesen Bild um einen UFO handeln könnte :-)


Beide Fotos oben zeigen rein gar nichts anderes als den Wasserturm von Kalmar am Abend des 03.10.2018 in zugegeben etwas spannender Kulisse. Natürlich kann man wenn man will, daraus eine Ufo Landung konstruieren.


Man muss es nur noch mit Fotos dieser Art kombinieren. Dann kann man sogar erkennen, wie das UFO startet :-) Diese Aufnahme entstand aber schon 2012 an der Westküste Jütlands bei Vedersø Klit.

Was ist also dran am selbst versorgen in Schweden?

Nichts! Rein gar nichts! Es ist einfach nicht möglich, sich zu 100% selbst in Schweden zu versorgen. Es sei denn Sie tun es wie die Rentiere im Winter und weiden die Flechten ab. Nur wer will schon so viele Flechten essen? Bis dato war es immer so, dass durch die Bank weg jeder, den ich seit Ende der 1990er kennen lernte, der mit diesem Ansinnen um die Ecke kam scheiterte. Dieses scheitern ist genauso gesetzmässig wie das Fallgesetz.

Was dagegen sehr sehr gut in Schweden möglich ist, sich von Dingen zu versorgen, die auf eigenem Grund und Boden wachsen und gedeihen. Wer mindestens 100 Quadratmeter sein eigen nennt und einen grünen Daumen hat, damit meine ich nicht die Partei gleichen Namens, der hat durchaus gute Chancen, dies und das für die eigene Versorgung anbauen zu können. Auch Kleintierhaltung so hinreichend genug vor Fuchs, Wolf und Bär geschützt kann sehr erfolgreich sein. Angeln und die Jagd übrigens ebenso! Da kann man schon die eine oder andere Krone sparen. Alles andere aber ist pure Traumtänzerei und dieser Welt fremd.