Sonntag, 30. September 2018

Ganz Südschweden eine riesengrosse no go Area?


So oder so ähnlich wabern die Meldungen vermeintlicher Schwedenkenner seit Wochen und Monaten durch die sozialen Netzwerke dieser Welt. Mit dem Hintergrund ganz bescheidenen Hintegrund mehr als 25 Jahre Schwedenerfahrung möchte ich heute die Gelegenheit nutzen, mich diesem nur noch nervenden Thema auseinander zu setzen. 

So friedlich wie die Eisfläche gestern in der Vida Arena der Växjö Lakers vor dem Spiel da lag, ist es momentan im Süden Schwedens. Und obwohl die Lakers gestern leider Gottes verloren, gingen die vielen tausend Fans ganz friedlich nach Hause. Randale? Fehlanzeige! Dafür viel mehr eine nicht ganz so fröhliche Stimmung, wie sie eben unter Fans üblich ist, wenn die eigene Mannschaft verloren hat. Also etwas ganz normales. Bei den wenigen Polizisten die gestern zu sehen waren, könnten böse Zunge lästerhaft fragen, ob sie nicht freiwillig die Sonnabend nachmittag Schicht übernahmen, weil sie einfach Hockey schauen wollten :-) Denn zu tun hatten sie ehrlich gesagt nichts und das ist gut so!

Auch anderenorts ist es nach wie vor sehr ruhig in Schweden. Und natürlich kann man überall hingehen. Von no go Areas also absolut keine Spur. Auf Öland wurde dieses Wochenende das Skördefest gefeiert. Wie immer herrschte jede Menge Andrang. Gut beraten der, der Zeit wie Lust hatte, die etwas ruhigeren Tage vor dem Wochenende zum Einkaufen auf Öland zu nutzen.

So bleibt den Schwedenkennern dieser Welt nur zu zu rufen: Leute fahrt selber her und überzeugt Euch und hört bitte endlich auf in den sozialen Medien dieser Welt Euren Frust raus zu lassen. Schweden ist ein sehr schönes Land und hier gilt noch immer bei allem wenn und aber:

Lagom, det löser sig!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.