Dienstag, 6. November 2018

Handwerker in Schweden was ist anders?


Wer in Schweden ein Haus, ein Auto usw. usf. besitzt, der braucht früher oder später einmal einen Handwerker. Gut zu wissen daher, was hier anders ist. Regel Nummer eins lautet: 

Alles braucht seine Zeit!

Dies hängt nicht nur mit momentaner Lage am schwedischen Markt zusammen, Stichwort Fachkräftemangel sondern auch mit hiesiger Mentalität. Diese ist doch so angenehm anders als man es von anderswo kennt. Hier wird viel mehr nachgedacht und mit dem Kunden gesprochen bevor der Hammer geschwungen wird und das ist gut so. Das Ergebnis lautet dann im Regelfall:

Ein Festpreis ist ein Festpreis!

Ja, Sie lesen richtig! Ein Festpreis ist in Schweden ein Festpreis. Wir nahmen hier seit 1998 verschiedene Handwerkerdienste in Anspruch und erlebten wirklich nie, dass nach geskatet wurde, um den Preis nach oben zu treiben. Viel mehr freuten sich in schöner Regelmässigkeit hiesige Handwerker, wenn sie im Budget blieben oder sogar noch etwas übrig war. 

Reparieren geht vor Neukauf!

Auch das spielt hier eine grosse Rolle. Wenn repariert werden kann, dann wird repariert. Deshalb gibt es hier auch so schöne viele alte Häuser wie alte Autos. Dabei sind hiesige Handwerker oft sehr pfiffig. Wenn es ein bestimmtes Ersatzteil nicht mehr gibt, weil es nicht mehr produziert wird, dann wird eben ein passendes gebaut. Auch das ist oft billiger als der Neukauf. Ein Freund nahm dies kürzlich angenehm überrascht zur Kenntnis. Seine Waschmaschine war kaputt und schnurrt seit der Reparatur wieder wie eine Biene. 

Langlebigkeit ist hier schon lange Trumpf!

Auch Langlebigkeit ist heute hier schon lange Trumpf. So und nur so können Bilder wie obiges entstehen. Diese Brücke steht unweit Lillhärdal im Norden Schwedens. Allein auf Grund der dort herrschenden rauen Witterung kann man sie nicht laufend neu bauen. Dem folgend steht sie dort schon einige Jährchen. Alles in allem kann ich nach nun bald 21 Jahren Orrefors Erfahrung sagen, dass hiesige Handwerker immer ihren Preis wert sind und auch hier nach wie vor gilt:

Wer billig kauft, kauft zweimal!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.