Mittwoch, 21. November 2018

Was bedeutet der Einbruch der FAANG Aktien für Schweden?


Nichts! Es sei denn Sie haben Aktien von Facebook, Amazon, Apple, Netflix oder Google gekauft. Denn dafür steht das Kürzel FAANG. Nur dann es ist jetzt sowieso zu spät. Deren Aktien fallen nämlich gerade wie heute die Medien weltweit berichten. Dagens Industri berichtete am 20.11.2018, dass sich die Talfahrt dieser Aktien wohl fortsetzt und wohl mal wieder viel Geld verbrannt wurde. Die Zeitung "Die Welt" spricht gar am 20.11.2018 davon, dass globale Finanzmärkte in die Tiefe gerissen werden. 

Mag sein, nur wen interessiert das noch wirklich?

Das reale Leben spielt sich ja noch immer ganz woanders ab. Nämlich da wo Menschen noch miteinander und nicht in den sozialen Medien dieser Welt übereinander reden. Erst vorige Woche erlebte ich wieder so einen Fall, wo Herr bzw. Frau Fake Profil ihr Unwesen in meiner Facebook Gruppe trieb.  Da ist mir dann doch das Miteinander vis a vi lieber und anscheinend geht es Anderen genauso. Gemeinsam freuen wir uns die ganze Woche auf das wöchentliche Training in Algutsrum auf Öland wie die nächsten Eishockeyspiele. Die Atmosphäre vor Ort ist eben doch etwas ganz anderes als zu Hause am Bildschirm. Auch soll ja Bewegung an frischer Luft nicht so verkehrt sein.

Auch merken halt langsam auch viele viele Kunden weltweit, dass bei Amazon doch der eine oder andere Artikel nicht lieferbar ist, obwohl andere ihn eben liefern können. Sehr sinnig dann übrigens zu lesen: "Dieser Artikel ist zur Zeit nicht lieferbar." und gleich rechts daneben "Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab" :-) Wie man eine Bewertung für einen nicht lieferbaren Artikel abgeben soll, verrrät Amazon leider nicht.  Mit diesem Hintergrund wird natürlich der geplante Markteintritt von Amazon in Schweden ganz spannend werden. 

Ein Leben ohne Amazon ist übrigens möglich :-)

Und nicht nur dies! Getreu dem Motto "was des Einen Uhl, ist des Anderen Nachtigall" zeigt der Einbruch der FAANG Aktien nur, dass die Investition, der letzten Jahren in viele grosse wie kleine E-Commerce Unternehmen in Schweden richtig waren. Speziell im Südosten Schwedens entstand in den letzten rund zehn Jahren eine gut funktionierende E-Commerce Infrastruktur, die natürlich auch für deutsche Auswanderer eine Chance ist. So bleibt nur abschliessend zu sagen:

Ein Leben ohne Facebook ist auch möglich :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.