Freitag, 2. November 2018

Was in Schweden im Winter in der Freizeit tun?


Diese Frage wird mir oft gestellt und je länger ich nun hier bin, desto weniger verstehe ich sie. Gerade jetzt gibt es landauf landab so viele Freizeit Aktivitäten, dass man oft gar nicht mehr hinterher kommt, alle wahrnehmen zu können. Traditionell steht bei Sportbegeisterten Eishockey ganz ganz oben. Eishockey ist hier das, was in Deutschland Fussball ist. Mit dem kleinen aber sehr feinen Unterschied, dass Eishockey hier nicht politisiert wird, was generell für die schwedische Sportwelt zutreffend ist und das ist gut so.



Dann nimmt der Schiesssport breiten Raum ein. Überall gibt es Schiesshallen, wo mit Luftgewehren unter Wettkampfbedingungen in allen Altersklassen bis weit über 70 trainiert wird. Wenn auch gern belächelt, sei denjenigen gesagt, die gern ihre Nase ob dieses schönen Sport rümpfen: Stabil mit 20 Schuss über 200 Punkte zu schiessen, muss erst einmal gekonnt sein. 


Unter deutschen Auswanderern sind auch vielfach viele Modelleisenbahnfreunde zu finden, die hier in der dunklen Jahreszeit ihrem Hobby frönen. Dank Web ist auch der Bezug passenden Zubehör aus Deutschland kein Problem. Denn das ist wirklich noch eine der wenigen Schwachstellen in Schweden wie Chance zugleich. Es gibt hier einfach keine guten Modelleisenbahn Geschäfte die alle Spurweiten bedienen. 

Das sind nur einige Anregungen, was man hier im Winter tun kann. Daneben gilt gerade im Winter: So oft wie möglich raus in die Natur. Hat doch diese auch im Winter ihren Reiz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.