Donnerstag, 13. Dezember 2018

Geht das? Privat versichert als Auswanderer aus teurem PKV Tarif aussteigen?


Ja! Für diesen oder jenen in Deutschland privat versicherten Patienten kann eine Auswanderung ein eleganter Ausstieg aus der mittlerweile oft teuren privaten Krankenversicherung sein. Voraus gesetzt, man ist bereit, einige Spielregeln zu beachten. Dazu ist etwas diesbezügliches Basiswissen nicht schlecht. In Schweden gibt es bekanntlich keine Zweiklassen Medizin und dem folgend auch keine Trennung zwischen privat und gesetzlich Versicherten. In Schweden gibt es auch nicht unendlich viele Krankenversicherungen sondern nur eine einzige, die staatliche Krankenversicherung, hier Försäkringskassan genannt. Dem folgend ist hier jeder Arbeitnehmer wie Unternehmer in dieser einen Krankenversicherung versichert. Nun zur Frage:

Wie aus der PKV aussteigen?

Voraus gesetzt Sie sind noch kein Rentner sind lediglich zwei Dinge wichtig: Erstens müssen Sie natürlich Ihren Wohnsitz nach Schweden verlegen und dies mittels Anmeldung hier und Abmeldung in Deutschland glaubhaft belegen können. Zweitens benötigen Sie hier ein monatliches Einkommen. Über dieses bezahlen Sie vom ersten Tag an in Form Ihrer Steuern indirekt in die schwedische Kasse ein und sind dem folgend hier auch krankenversichert, wie alle anderen in Schweden lebenden Menschen. Indirekt einzahlen deshalb, weil die Krankenversicherung hier Steuer finanziert ist. Sie sehen also nie auf einem schwedischen Lohnzettel einen Posten Krankenversicherung. Anstelle dessen gibt es nur den Posten Steuern und gut ist. Nun zur spannenden Frage:

Wie komme ich zu diesem Einkommen?

Das geht am einfachsten, in dem man arbeiten geht. Dies tun viele Millionen Menschen in Schweden und ich schlussfolgere daraus, dass es nicht so schlecht sein kann, arbeiten zu gehen. Jeder der in Schweden einer wie auch immer gearteten Tätigkeit nachgeht, ist steuerpflichtig und damit automatisch kranken versichert. Dies gilt natürlich nicht für Schwarzarbeit! Für Arbeitnehmer ist es einfach. Der schwedische Arbeitgeber meldet Sie beim Amt an, führt für Sie Ihre Steuern ab und gut ist. Als Selbstständiger führen Sie selbst Ihre Steuern ab und gut ist es ebenfalls. So einfach kann Krankenversicherung Made in Sweden sein. Nun zur Frage:

Wie die PKV kündigen?

Als Auswanderer sind Sie alles was bestehende Verträge in Deutschland betrifft in einer besonders angenehmen Lage. Sie haben ein Sonderkündigungsrecht. D.h. Sie können so Sie eine Abmeldebescheinigung vom Amt haben, einfach Ihre PKV kündigen. Für die warum Frager dieser Welt sei erklärt, dass dies etwas mit Logik zu tun hat. Ein uralter internationaler Rechtsgrundsatz besagt, dass man immer dann aus jedem Vertrag aussteigen kann, wenn eine der beiden Seiten aus objektiven Gründen nicht mehr in der Lage ist, diesen zu erfüllen. So wie eine deutsche PKV nicht in Schweden agieren kann, kann es übrigens ein deutscher Telefonanbieter aus objektiven Gründen auch nicht. Deshalb gibt es das einmalige Sonderkündigungsrecht. Dies betrifft übrigens auch gesetzlich versicherte Patienten. Da deutsche Kassen egal ob PKV oder GKV mit jeder Auswanderung ein Mitglied verlieren, versuchen auch deutsche GKV mit oft aberwitzigen Tricks ihre dann ehemaligen Mitglieder dazu zu bewegen, sie als zahlendes Mitglied zu behalten. Das aber nur am Rande. Viel wichtiger zu wissen, dass Sie eines dürfen Sie bitte nie tun:

Zweigleisig fahren ist sehr gefährlich!

Kommen Sie bitte diesbezüglich nie auf die Idee, zweigleisig fahren zu wollen. Das beschriebene Prozedere funktioniert wirklich nur, wenn Sie sich konsequent in Deutschland ab- und hier anmelden. Es wird immer wieder von Fällen berichtet, wo der berühmte Koffer in Berlin zum Stolperstein wurde. Solange wie Sie nämlich noch diesen Koffer in Berlin, Hamburg, München oder sonstwo haben, sind Sie in Deutschland kranken versichert, egal ob bei der PKV oder GKV. Bekommt die deutsche Kasse wann auch immer spitz, dass Sie sich nicht abmeldeten, sind ggf. Nachzahlungen fällig. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in meinem Buch "Auswandern nach Schweden 1.0 - ein Erfahrungsbericht". Es ist im Buchhandel erhältlich. Wäre nun noch zu klären:


 

Wie ist das mit Rentnern?

Wenn Sie als Rentner nach Schweden ziehen, dann bleiben Sie in Deutschland kranken versichert. Dies ganz einfach, weil Sie ja nie in Schweden einzahlten. Dabei ist es sekundär, ob Sie GKV oder PKV versichert sind. So bleibt abschliessend zu sagen: Wer noch jung an Jahren privat versichert oft teuerer Beiträge müde ist, für den kann eine Auswanderung nach Schweden urplötzlich vieles einfacher machen. Auch sonst lebt und arbeitet es sich in Schweden nicht so schlecht. Schließlich arbeiten ja die Schweden, um zu leben und leben nicht, um nur zu arbeiten. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.