Dienstag, 11. Dezember 2018

Schwedische Polizei vor Offenbarungseid?


Diese Frage stellt sich in Angesicht einer Meldung, der zufolge die schwedische Polizei ab sofort Betrügereien mit einem Wert kleiner 5.000 Kronen = rund 500 Euro nicht mehr verfolgt. Das wird die Ganoven dieser Welt sicher freuen. Als Grund gibt die Polizei Überlastung wie gestiegene Anzahl entsprechender Delikte an. Heisst das dann im Umkehrschluss, dass bald auch Mord nicht mehr verfolgt wird, kann man da nur noch zynisch fragen?

Auch ist das Argument der Überlastung vorgeschoben. Schliesslich sind ja schwedische Polizisten auch Wähler und wenn man eben immer wieder denen seine Stimme gibt, die seit Jahren nun schon Kapazitäten bei der Polizei ausdünnen, dann braucht man sich auch nicht zu wundern. So was kommt dann eben von so was.

Auch zeigen die Ereignisse vom Abend des 03.12.2018 hier in Orrefors, dass die hiesige Polizei auch anderweitig einfach nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist. Bei einem Einbruch in den Nachmittagsstunden hier in Orrefors benötigte die Polizei knapp zwei Stunden, um wenigstens den Einbruch aufzunehmen. Da waren die Ganoven natürlich schon über alle Berge. Von Dein Freund und Helfer kann da momentan nun nicht gerade gesprochen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.