Sonntag, 31. März 2019

Schwedische Immobilienanzeigen richtig lesen


Manche Einer stösst dieser Tage auf schwedische Immobilienanzeigen dieser Art: "Nun haben Sie die Möglichkeit unser charmantes Torp mitten in der schönen Natur für nur sagen wir umgerechnet 50.000 Euro zu erwerben. usw. usf." Manch Einer wirbt dann gar damit, dass der nächste Nachbar einige hundert Meter weiter weg wohnt. 

Klingt doch toll oder etwa nicht?

Bei Formulierungen dieser Art ist allein schon aus zwei Gründen Obacht geboten. Der erste Fallstrick heisst Torp. Ein Torp ist zwar Tatsache oft eines der vielen schicken rot - weissen Häuschen. Mehr aber eben oft auch nicht. Das erklärt sich, wenn man die Geschichte des Torp kennt. Torp wurde ab etwa Mitte des 17.Jahrhundert bis Anfang des 20.Jahrhundert überall in Schweden gebaut. Das Torp war ursprünglich ein vom Gutsherren seinen Knechten bzw. Mägden zur Verfügung gestelltes Wohnhaus für kleines Geld. Dem entsprechend ist die Ausstattung oft heute noch so. Wer dort eine moderne Heizung oder gar einen öffentlichen Wasser- bzw. Abwasseranschluss sucht, der sucht oft vergebens

Das ist der zweite Knackpunkt. Schwedens Kommunen üben seit Jahren nun schon einen Druck auf die Besitzer sogenannter Torp aus, sich endlich an die kommunale Wasser- wie Abwasserversorgung anzuschliessen. Wenn Sie dann im Zuge dessen Formulierungen der Art "Förbränningstoalett ur funktion" bzw. "mulltoa ej installerad" lesen, dann ist dies nichts anderes als die durchaus charmante Umschreibung dafür, dass diese ach so wunderschöne Torp in den tiefen Wäldern Schwedens gleich gar keine so richtige Toilette hat. 

Was folgt daraus?

Je nach Kommune wie Laune des zuständigen Sachbearbeiters dass Ihnen dort Wohnen gänzlich verboten wird oder nur Wohnen auf Zeit. Sprich Nutzung als Ferienhaus! Und dies solange bis Sie als neuer Eigentümer nicht dafür sorgten, dass das Haus an die Kanalisation angeschlossen ist. Und schon können aus "nur" 50.000 Euro eins, zwei und fix 100.000 Euro und mehr werden. Erdarbeiten sind nämlich in Schweden nicht gerade das, was man ein Schnäppchen nennt.

Was also dann?

Lesen Sie bitte den Anzeigentext sehr genau und am besten natürlich im Schwedischen Original. Nur dieser ist bindend und nicht die Übersetzung von Mäxchen Gernegross samt Gattin Mäckelliese. Gehen Sie bitte immer davon aus, dass wenn dort Formulierungen der Art "spis" etc. stehen, das Haus noch Ofenheizung hat. Schauen Sie bitte auch ganz genau, ob dort nicht gar hinter dem Wörtchen "spis" bzw. das Kürzel "ej godkänd" steht. Spis ist der Ofen und wenn dahinter "ej godkänd" steht, heisst das nichts anderes als dass der Ofen nicht betrieben werden darf, weil der Schornsteinfeger keine Genehmigung erteilte. Und schon sieht ein vom Verkäufer geforderter Preis von 50.000 Euro oder gar mehr ganz ganz anders aus. Da können Sie nämlich locker noch einmal rund 50.000 drauf legen, bis das Haus den Standard hat, welchen Sie vielleicht von anderswo her gewohnt sind. Oder gehen Sie in Deutschland über den Hof bzw. eine halbe Treppe tiefer auf die Trockentoilette?

Anmerkung zu obigem Bild: Dieses Bild hat keinerlei Bezug zu diesem Text.

Freitag, 29. März 2019

Wohin in Schweden auswandern?


Diese Frage stellt sich natürlich mit jeder Auswanderung egal in welches Land. Davon hängt im Regelfall oft alles ab. Hier kann ein Blick auf die Bevölkerungsdichte Schwedens recht hilfreich sein. Wenn bspw. im Jahr 2018 im Kreis Arjeplog auf mehr als 12.500 Quadratkilometer nur 2.794 Menschen wohnten, dann kann man sich leicht ausrechnen, dass dortige Bevölkerungsdichte doch etwas geringer als in Hamburg oder München ist. Dann ist natürlich vollkommen logisch, dass die Versorgung bspw. mit Ärzten, Supermärkten doch etwas anders aussieht als in Schwedens Hauptstadt Stockholm. Dem folgend sieht es immer auch mit Möglichkeiten Arbeit zu finden aus. Dahin gestellt ob als Selbstständiger oder als Arbeitnehmer. 

Donnerstag, 28. März 2019

Hier schliesst die schwedische Arbeitsvermittlung!


Das ist sicher für deutsche Augen und Ohren unglaublich! Die schwedische Politik macht Nägel mit Köpfen und setzt das um, was sie kürzlich avisierte, ich berichtete. Das schwedische Fernsehen veröffentlichte am 28.03.2019 eine Liste der Orte, wo die Arbeitsvermittlung ihre Niederlassungen schliessen wird. 

Das ist nicht  gerade wenig! 

Aber auch im digitalen Zeitalter nur gut so! Genau genommen braucht schon lange kein Mensch mehr die Arbeitsvermittlung. Schon lange hat es sich unter Arbeitgebern wie Arbeitnehmern herum gesprochen, dass man am besten bezüglich Arbeit usw. usf. einen riesengrossen Bogen um die Arbeitsvermittlung machen sollte, wenn man Erfolg haben möchte. Denn wer noch immer hier in Schweden glaubt, dass die Arbeitsvermittlung Arbeit vermittelt, der glaubt auch, dass im Kernkraftwerk Oskarshamn Kerne Kraft geben. 

Mittwoch, 27. März 2019

Interessante Einblicke Schwedens Wahl Barometer vom März 2019

Dieser Tage publizierte das Meinungsforschungsinstitut Novus das aktuelle Wahl Barometer des Frühjahr 2019. Quasi zwischen letzter Regierungsbildung und Wahl zum EU Parlament ist dieses Wahl Barometer auf halben Weg eine Zäsur. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies in erster Linie, dass die schwedischen Wählerinnen und Wähler den konsequenten Kurs der hiesigen Christdemokraten unter Führung von Ebba Busch Thor honorierten, wie Sie die Zentrumspartei und Liberalen für deren Kurs abstraften. Die Kristdemokraterna wie sie hier heissen, werden mehr und mehr zu einem sehr ernst zu nehmenden politischen Faktor, während Zentrumspartei wie Liberale an Boden verloren. Die Liberalerna gar so viel, dass momentan vollkommen offen ist, ob sie überhaupt im EU Parlament vertreten sein werden. Die Partei zerlegt sich gerade selbst. Bleibt die Frage:

Welche Auswirkungen kann das haben?

Man muss nun weder Geschwäftswissenschaften noch Phrasologie studiert haben, um erkennen zu können, dass es mit jedem Tag enger um die momentane rot grüne Minderheitsregierung um Herrn Stefan Löfven wird. Sie kommt mehr und mehr von allein Seiten des politischen Spektrums unter Druck. Das ganz einfach, weil es eben nicht geht, derartig divergente Ziele wie die die die besagte Minderheitsregierung in das Amt hieven in Übereinklang zu bringen. Das ist in etwa so, wie wenn man eine Dampfmaschine in ein Auto baut und sich wundert, warum diese nicht mit Diesel läuft.

Dienstag, 26. März 2019

Wechselkurs schwedische Krone doch recht stabil

Nach einigem auf und ab scheint es so, als ob sich der Wechselkurs der schwedischen Krone zum Euro in einer Seitwärtsbewegung findet. Oder anders ausgedrückt momentan recht stabil ist. Woran das liegt, kann wie immer verschiedene Ursachen haben. Auch wäre es meinerseits vermessen, nun was auch immer vorher sagen zu wollen. Das können die Finanzanalysten dieser Welt viel viel besser:-) Von meiner bescheidenen Warte gesehen kann ich nur berichten, dass wir bis auf wirklich marginale Schwankungen seit etwa einem Jahr einen sehr sehr stabilen Wechselkurs haben.

Montag, 25. März 2019

Zur Situation deutscher Auswanderer im Frühjahr 2019

Deutsche Auswanderer in Schweden im Frühjahr 2019

Schweden ist nach wie vor eines der beliebtesten Ziele deutscher Auswanderer und Schweden nach wie vor ein sehr schönes wie liebenswertes Land. Für viele von ihnen führt der Weg über den Kauf eines Ferienhauses, zeitweiliges Pendeln zwischen Deutschland und Schweden, um dann doch Schluss endlich irgendwann einmal hierher zu ziehen. Oft wird dabei eines vergessen:

Dreh- und Angelpunkt ist die Sprache!

Der Faktor Sprache wird mehr und mehr von deutschen Auswanderern unterschätzt. Aus meiner bescheidenen Sicht ist nicht zu verstehen, dass es immer noch Deutsche gibt, die hier zum Teil schon über zehn Jahre leben und nicht einen einzigen Satz Schwedisch fehlerfrei sprechen geschweige denn Schreiben können. Kein Verständnis habe ich auch, wenn in Schweden Job suchende Deutsche zu faul sind, sich der Mühe zu unterziehen eine schwedisch sprachige Jobanzeige selbst zu übersetzen. Wie wollen denn diese Menschen dann bitte schön in Schweden arbeiten? Schluss endlich zeigt die gemeinsame über eintausend Jahre alte schwedisch - deutsche Geschichte, dass schon immer der Deutsche hier im Vorteil war, der die Landessprache spricht. In meinem Buch "Geschichten aus dem schwedischen Glasreich" gehe ich u.a. auf dieses Thema näher ein.  Es ist im Buchhandel erhältlich.

So ist nach wie die Kenntnis der schwedischen Sprache entscheidend darüber wie erfolgreich eine Auswanderung aus Deutschland ist. Ein weiterer entscheidender Punkt ist das Verhalten vieler deutscher Landsleute in Schweden, was man so auf den Punkt bringen kann:

Integrieren Sie sich bitte!

Hier wartet wirklich niemand auf Sie. Der erste Schritt zu erfolgreicher Integration ist das Lernen der Landessprache. Der Zweite zu akzeptieren, dass man in Schweden ist und dem folgend hier üblichen Gesetzen, Regeln, Traditionen usw. usf. unterliegt. Kein Verständnis habe ich deshalb für deutsche Landsleute, die hierher kommen und dann laufend der Meinung sind anmerken zu müssen, was in Deutschland besser geregelt sei. Dabei vergessend, dass es noch immer so ist, dass Schweden seit Jahren Welt weit bei diversen Vergleichen und Statistiken vor Deutschland liegt. Sich natürlich dann auch die Frage stellt, warum sind sie ausgewandert, wenn alles in Deutschland besser ist? Warum gehen sie nicht einfach wieder zurück? Damit einher gehend ist auch oft zu konstatieren:

Über Schweden existieren falsche Vorstellungen!

Viele deutsche Auswanderer kommen hierher mit einem vollkommen falschen Bild von Schweden. Schweden ist nicht das Pippi Langstrumpfland und war es auch nie. Wer wirklich aufmerksam die immer noch sehr sehenswerten Filme über Pippi schaut, der wir schnell merken, dass Astrid Lindgren  (1907 - 2002) eine ganz andere Geschichte erzählt, als oft viele Zuschauer annehmen. Für mich besteht die Botschaft ihrer schlicht und ergreifen darin, dass man hier natürlich sehr viel Spass haben kann, aber die eigene Arbeit bitte nie zu vernachlässigen sei. Dem folgend wird der hier scheitern, der immer nur Spass haben will. Denn den Spass hier in Schweden muss man sich hart erarbeiten. Dem entgegen steht oft:

Der deutsche Egoismus!

Ja, Sie lesen richtig! Der deutsche Egoismus, den schon Erik Neutsch (1931 - 2013) in seinen vielen Büchern anmahnt, steht vielen deutschen Auswanderern hier oft selbst im Weg. Oft intellektuell unfähig zu begreifen, dass genau dieser von ihnen selbst favorisierte Egoismus sie in ihrem eigenen Weg hindert. Man kann dies in etwa so vergleichen, wie wenn sich jemand erst Fuss angeln anlegt, um dann einen Marathonlauf zu starten, was in 100% der Fälle wenig sinnvoll ist.

Dieser Egoismus zeigt sich am Thema Ferienhausvermietung wie im Brennpunkt eines Spiegels. Viele viele Deutsche gehen hierher mit dem Ziel, ihren Unterhalt mit Vermietung eines, mittlerweile oft auch mehrerer Ferienhäuser verdienen zu können, was aber gar nicht so leicht ist. Anstelle nun erst einmal den Markt zu sondieren, um mögliche Partner zu finden, gehen sie frei nach dem Motto ich, ich, ich vor, springen wie ein Tiger, um kurz darauf wie ein Bettvorleger zu landen. Ein Beispiel die Geschichte von Husky Live über die auf Elchkuss.de noch vor Jahresfrist etwas ganz ganz anderes stand. Mittlerweile sind beide schon lange lange wieder in Deutschland zurück und Husky Live ein Flop reinsten Wassers. Sie sind leider kein Einzelfall! Sie sind aber Ursache von:

Fake News!

Jas Sie lesen richtig! Menschen wie Julia und Sven sind immer auch Ursache von Fake News. Menschen diesen Schlages verstehen es hervorragend in den sozialen Medien von sich ein Bild zu zeichnen, was mit der Realität rein gar nichts zu tun hat. Die Tragik daran ist nun, dass viele viele Menschen wiederum blind diesen sozialen Medien vertrauen, ihr Ränzlein schnüren, hierher nach Schweden gehen und schon nach wenigen Wochen, wenn der Honigmond vorbei, endlich in der rauen Realität ankommen. So ist dann selbst erklärend, wenn sich so manch deutscher Zeitgenosse anstelle an der Inlandsbanan erfolgreich eine Pension mit Frühstück zu betreiben, ganz ganz schnell irgendwo zwischen Flensburg und Zugspitze wieder findet. So komme ich mehr und mehr zu der Erkenntnis, dass das was in sogenannten sozialen Medien über Schweden oft postuliert wird, nichts mit der Realität zu tun hat.

Was nun aber dann?

Wenn Sie nach dem Lesen dieses Post immer noch den Wunsch verspüren hierher nach Schweden zu gehen, dann führt meines Erachtens nach Ihr Weg nach Schweden über diese Schritte:

  1. Lernen Sie bitte Schwedisch! Dies können Sie bei mir oder jemanden anders tun.
  2. Machen Sie sich bitte Gedanken darüber, wie Sie hier Ihre Brötchen verdienen wollen.
  3. Überstürzen Sie nichts!
Alles andere findet sich! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spass wie Erfolg in Schweden!







Samstag, 23. März 2019

1991 Freizteithäuser in Kalmar Län in deutscher Hand

Das meldet das schwedische Fernsehen dieser Tage. Wenn auch diese Zahl gewaltig klingt, ist sie gar nicht so gewaltig, wenn man die Grösse von Kalmar Län betrachtet. Auch sagt sie nichts über die Qualität der Häuser aus. Aber interessant ist diese Zahl alle mal.

Donnerstag, 21. März 2019

Warum streikt eigentlich die schwedische Wikipedia nicht?


Wer heute am 21.03.2019 die deutsche Wikipedia aufruft sieht bzw. sah dieses Bild. Dagegen die schwedische Wikipedia wie immer online war bzw. ist. Bleibt die Frage:

Warum streikt eigentlich die deutsche Wikipedia?

Würden doch die EU weit geplante Reform des Urheberrechtes auch zwangsläufig die schwedische Wikipedia treffen. Ergo wäre es ja nahe liegend, dass die schwedische Wikipedia Sektion auch streikt. Nur genau das tut sie nicht. 

Warum sie das nicht tut, kann ich natürlich nicht sagen. Ich bin kein Wikipedia Autor weder in Deutschland noch in Schweden oder anderswo auf dieser Welt. Für mich ist Wikipedia schon lange keine Quelle mehr aus der man gesicherte Informationen bekommt. Egal in welche Version man schaut. Allein die unterschiedlichen Informationen die man zu so einem simplen Thema wie dem dänischen Sturmglas bekommt sind schon erstaunlich. In der deutschen Wikipedia steht dazu etwas ganz ganz anderes als in der Englischen oder Russischen. Bleibt nur noch die Frage:

Warum seine Zeit mit Wikipedia vertrödeln?

Mittwoch, 20. März 2019

Gut zu wissen interkulturelle Unterschiede Schweden - Deutschland


Wer als Deutscher hier in Schweden länger zugange ist, dem fiel sicherlich auf, dass es doch recht grosse interkulturelle Unterschiede zwischen Schweden und Deutschen gibt. Was das Handwerksblatt schon 2011 schriebt, stimmt heute immer noch. Daher der Reihenfolge nach an dieser Stelle einige Tipps:

Lernen Sie Schwedisch!

Das ist das A und O. Schwedisch ist nach wie vor in Schweden die am meisten gesprochene Sprache. Vergessen Sie so Ihnen irgend möglich Englisch. Englisch ist zwar eine Brückensprache, um überhaupt erst einmal in eine wie auch immer geartete Kommunikation zu kommen. Wer aber mehr erreichen möchte als sich nur über Kaffeesatz in der Tasse zu unterhalten, der kommt einfach an Schwedisch nicht vorbei. Das hat viel mit hiesiger Mentalität und vor allem dem Wort spännande zu tun. Je nach Situation kann man durch die Tonlage mittels spännande ausdrücken, ob etwas gut oder nicht so gut findet. 

Akzeptieren Sie die Möte Kultur!

In Schweden wird sehr viel im Kollektiv entschieden. Das Ergebnis sind immer mehr Arbeitstreffen, im schwedischen Möte als in deutschen Landen. Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass wenn einmal eine Entscheidung getroffen wurde alle dahinter stehen. Das permanente gegen halten wie in deutschen Landen üblich gibt es hier nicht. Daraus folgt:

Streiten Sie bitte nicht!

In deutschen Landen ist es oft üblich Dinge nur noch im Streit zu lösen. Bestes Beispiel ist die deutsche Politik in der der Streit ein Dauerzustand ist. Das ist hier anders und vor allem gut so! Da die Schweden aber wissen, dass Streit immer destruktiv ist, wird hier nicht gestritten. Das Ergebnis ist bspw. dass Schweden eine elektronische Gesundheitskarte schon lang hat und Deutschland irgendwann in ferner Zukunft gern eine hätte. Das Ergebnis ist der Fluchhafen BER in Berlin.

Akzeptieren Sie bitte Sturheit!

Für viele Deutsche oft ungewohnt ist eine gewisse Sturheit der Schweden. Sie zugegeben oft etwas gewöhnungsbedürftig. Vor allem wenn sie kontraproduktiv wird.


Sie erklärt u.a. warum das schwedische Glasreich kürzlich zusammen brach. In meinem Buch "Geschichten aus dem schwedischen Glasreich" erkläre ich warum. 

Machen Sie aus der Not eine Tugend!

Wenn man als Deutscher weiss, wie es um diese Sturheit bestellt ist, dann kann man daraus selbstverständlich eine Tugend machen. Nämlich der Form, dass man genau beobachtet was warum mal wieder wegen Sturheit schief ging und dann eben genau das Gegenteil macht. Auch Sie werden diese Sturheit nämlich nicht ändern. Sie können sie aber jederzeit zu Ihrem Vorteil nutzen. 

Lassen Sie sich nicht blenden!

Lassen Sie sich bitte hier nie durch die übliche Freundlichkeit blenden. Sie ist nur aufgesetzt und dient oft knallharten Zielen. Hier gilt die Regel: Je freundlicher Ihr Gegenüber wird, desto härter zieht er auf Gedeih und Verderben seine Agenda durch. Er wird auch von ihr nie abweichen, wenn der Abgrund schon in Sicht ist. Denn abweichen wird hier als Schwäche interpretiert. In Schönheit sterben dagegen findet noch immer gesellschaftliche Akzeptanz.

Mehr zu diesem spannenden Thema erfahren Sie in meinem Buch "Auswandern nach Schweden 2.0 - Business in und mit Schweden"oder natürlich auch im persönlichen Gespräch. In diesem Sinne:

Vi ses i Sverige!









Ist Deutschland aus der EU ausgetreten?

Bald sind ja nun EU Wahlen und so fiel mir dieser Tage auf, dass Deutschland anscheinend klamm heimlich aus der EU austrat. Wie komme ich darauf? Es ist die GDPR, die General Data Protection Regulation bzw. ihre deutsches Umsetzung in Form der DGSVO, der Datenschutz Grundverordnung. 

Diese wird unterschiedlich gehandhabt!

Während in Schweden nach wie vor wie gewohnt offen und unverkrampft mit diesem Thema umgegangen wird, ist es in deutschen Landen so, dass bspw. allein die Frage nach den Hausnummern einer Strasse im Bürgerservice einer unbedeutenden deutschen Kleinstadt Aversionen vom feinsten auslöst. Wo kämen wir denn da hin, wenn man jedem sagen würde, welche Hausnummern eine Strasse habe trötete die nervende Stimme am anderen Ende der Leitung. Man werde doch wohl die DGSVO kennen wusste die nette junge, total dynamische aber eben doch erfolglose junge Dame von der anderen Seite der Ostsee zu berichten. Ehe sie sich abregen konnte, hatte ich schon längst den Hörer aufgelegt bzw. den entsprechenden Knopf am Smartphone gedrückt.

Seitdem grübele ich nun, ob nicht vielleicht doch Deutschland klamm heimlich aus der EU austrat. So quasi im Zuge des BREXIT. Im Zuge dessen fällt doch gar nicht auf, wenn noch jemand geht :-) Denn hier in Schweden ist es so, dass in Einklang mit europäischen Recht nicht nur die Hausnummern im Web stehen sondern gleich noch daneben wer wo wohnt, wie alt er ist, wieviel er verdient usw. usf. Das macht vieles einfacher. Bspw. den Versand an einen Kunden. Hat er vergessen warum auch immer seine Hausnummer anzugeben, kann man selbst hier in Schweden nachschauen. Daher lieber Kunde aus XYZ Stadt

Melde Dich bitte!

Kennwort Kuksa

Wir würden Dir liebend gern eher heute als morgen Deine Bestellung senden. Danke! Dein Team von Balticproducts.eu - Deinem nordeuropäischen Warenhaus seit 2007

Dienstag, 19. März 2019

Geht das? Arbeitsvertrag in Schweden ohne Personnummer?

Die Antwort auf diese Frage ist ein ganz klares Nein! Das warum erklärt sich aus der heraus gehobenen Rolle der Personnummer in Schweden. Im Unterschied zu anderen Ländern geht in Schweden ohne diese Nummer nichts und mit ihr sehr sehr viel. Der in Bezug auf einen Arbeitsvertrag wesentliche Punkt besteht darin, dass kein schwedischer Arbeitgeber egal welcher Grösse jemanden ohne Personnummer einstellen kann. Ganz einfach deshalb, weil er spätestens zum Quartalsende ein Problem hat, die nötigen Abgaben gegenüber dem Finanzamt, hier Skatteverket genannt, deklarieren zu können. Daraus folgt, dass er auch keinen Lohn zahlen kann. Geltenden hiesigen Regeln folgend wird immer zuerst deklariert und dann gezahlt. Hält sich also der Arbeitgeber an dieses Regelwerk, was in Schweden mindestens 99,999% aller Arbeitgeber tun, dann ist besagtes Nein selbst erklärend. Auch dient dies immer auch dem ArbeitnehmerAlles andere wäre gegen die Regeln und damit mehr oder weniger Schwarzarbeit. Damit zur Frage:

Warum dient dies auch dem Arbeitnehmer?

Nehmen wie hypothetisch an, die XYZ AB stellt Sie Anfang des Monats ohne Personnummer ein. Das geht durchaus. Es wird ja schließlich erst Anfang nächsten Monat deklariert. Da Sie aber keine Personnummer haben, sind Sie natürlich weder Kranken- noch Unfall versichert. Fällt Ihnen also nun während der Arbeit was auch immer auf die Füsse, dann müssen Sie eben dann aus eigener Tasche die Behandlung Ihres Plattfusses bezahlen. Kann man machen, ist aber nicht im Sinne des Erfinders.

Es geht aber noch dreister!

Nehmen wir nun weiterhin an, Ihnen fiel nichts auf Ihre Füsse und Sie sind fit wie ein Turnschuh. Nun naht das Monatsende und der Arbeitgeber feuert Sie. Ein Grund findet sich bekanntlich immer. Dann schauen Sie in die berühmte Röhre. Denn der Arbeitgeber zahlt nun nicht. So etwas soll es ja auch in Deutschland ab und an geben. Natürlich haben Sie einen Anspruch für Entlohnung Ihrer Arbeitsleistung. Aber diesen können Sie nun mal schlecht ohne Personnummer wo auch immer geltend machen. Selbst wenn Sie einen Anwalt finden, der Sie vertritt, kann der Arbeitgeber immer noch sagen, dass Sie nur mal zur Probe einige Stunden zum arbeiten da waren und ja vereinbart war, dass es dafür keinen Lohn gibt. Das Gegenteil zu beweisen wird Ihnen schwer fallen zumal im Regelfall noch die Sprachbarriere dazu kommt.

Sie glauben nicht, dass es so etwas gibt?

Dann lesen Sie bitte weiter! im Sommer 2017 wurde in Orrefors eine neue Glashütte eröffnet. Hier im Bild zu sehen, die Aufnahme entstand am 30.06.2017. Der Bau war nur möglich, weil diese Menschen ohne Lohn bauten. Die Zeitung Barometern schrieb am 01.07.2017 wörtlich: "Vi har haft 60 volontärer som arbetat oavlönat." - "Wir hatten 60 Volontäre, die ohne Lohn arbeiteten."  Denen wurde nämlich voll mundig versprochen, dass sie ja dann, wenn sie ihren Job als Volontär besonders toll machen würden, evtl. vielleicht und wenn überhaupt einen Job in der neuen Hütte bekommen könnten. Alles immer nur im Konjunktiv als eine wie auch immer geartete Möglichkeitsform. Möglich ist übrigens auch, dass ich Morgen früh zum Mond fliegen werde :-) Heute fast zwei Jahre später wissen alle, dass dies warum auch immer nicht eintrat. So schnell kann man also in Schweden zu einem Job ohne Bezahlung kommen...

Wie aber nun dann richtig?

Die Krux an dieser Sache ist, dass vielfach wo auch immer alles mögliche diesbezüglich behauptet wird und am meisten immer diejenigen angeblich Ahnung haben, die noch nie in Schweden arbeiteten bzw. alternativ dort in der Rolle des Arbeitgeber handelten. Deren Devise lautet dann immer: Zu allem eine Meinung und von nichts richtig eine Ahnung. Natürlich ist es richtig, dass Sie wiederum einen Arbeitsvertrag benötigen, wenn Sie beim Skatteverket eine Personnummer beantragen, falls Sie sich nicht anderweitig selbst versorgen können. Das Eine hat in diesem Fall nichts mit dem Anderen zu tun. Bleibt die Frage:

Wie löst man dieses Dilemma?

Ganz ganz einfach über die Samordningsnummer. Die Samordningsnummer ist eine Nummer, die nicht der Personnummer gleich gestellt ist. Sie wird in Schweden nur dazu genutzt, um übergangsweise notwendige Steuern bzw. Abgaben entrichten zu können. Dabei ist es sekundär, ob Sie EU Bürger oder nicht EU Bürger sind. Bei der Samordningsnummer geht es nur darum, dass Sie der Syntax 08154711 usw. usf.  folgend im hiesigen Steuersystem zuordenbar sind. Daraus folgt, dass hier jeder Arbeitgeber für Sie als Arbeitnehmer die Steuern und Abgaben deklarieren kann, wenn er anstelle der Personnummer eine Samordningsnummer hat.

Was muss man nun noch wissen?

Sinnvoll ist es, bei Bedarf eine Samordningsnummer vor Abreise nach Schweden zu beantragen. Das geht form- wie absolut problemlos von Deutschland aus per Mail. Man muss lediglich als Begründung angeben, dass man Arbeit in Schweden suchen möchte und deshalb eine Samordningsnummer haben möchte. Dann kann man in jede Bewerbung hinein schreiben, dass man die Samordningsnummer XYZ hat und gut ist. Dann weiss jeder Arbeitgeber Bescheid. Woran Sie dann bitte auch denken sollten ist, dass Sie dann auch immer eine Steuererklärung in Schweden machen müssen. Selbst wenn Sie keinen Job fanden, also Null Kronen verdienten.

Zu guter letzt ist nur noch wichtig zu wissen, dass eine Samordningsnummer immer zeitlich begrenzt ist. Ihre Gültigkeit wird üblicherweise das erste Mal für sechs Monate begrenzt und kann auf Antrag nochmals für weitere sechs Monate verlängert werden. Auch das hat wieder einen Grund: Der hiesige Gesetzgeber geht immer davon aus, dass jeder der länger als 12 Monate hier ist, hier wohnt und dem folgend dann eine Personnummer beantragt. Dabei muss zwingend immer von Ihnen die Initiative ausgehen. D.h. Sie müssen diese dann beantragen. Denn die Samordningsnummer wird nicht automatisch in eine Personnummer umgewandelt.

Was ist noch wichtig?

Für EU Bürger gilt in Schweden natürlich Niederlassungsfreiheit. Deshalb ist auch der Weg über die Samordningsnummer für Deutsche wie Österreicher recht einfach. Für Bürger der Schweiz kann dies anders sein. Bezüglich Niederlassungsfreiheit von Schweizern in Schweden gibt es bilaterale Abkommen, deren Kenntnis ich leider nicht habe.






Samstag, 16. März 2019

Kennen Sie Mäxchen Gernegross samt Gattin Mäckelliese?

 

Nein? Dann lesen Sie bitte weiter! Mäxchen Gernegross ist eine ganz spezielle Mutation des Homo sapiens germanicus, des gemeinen Biodeutschen also, wie das neudeutsch heisst. Eines Homo sapiens also, der urdeutscher Abstammung ist. Urdeutsche Abstammung ist deshalb sehr sehr wichtig, weil mir diese Spezies Mensch ehrlich gesagt noch nie bei Menschen anderer Länder Herkunft aufgefallen ist. Sie muss also irgend etwas mit den Genen der Biodeutschen zu tun haben.

Woran erkennt man nun Mäxchen Gernegross?

Eben daran, dass Mäxchen gern ganz ganz gross wäre und bei Lichte besehen ganz ganz klein ist. Quasi so wie wenn beim Militär ein Gefreiter das Regiment führt. Wohin das führen kann, setze ich als bekannt voraus. Nur scheint es aber so, dass es mehrere Generationen nach dem grossen Chaos Mäxchen Gernegross immer noch gibt.

Was hat das nun aber mit Schweden zu tun?


Sehr sehr viel! In den nun über 21 Jahren seit denen ich hier in Orrefors zugange bin erlebte ich immer wieder unendlich viele Mäxchen Gernegross. Sie erkennt man daran, dass zu allem eine Meinung und von nichts eine Ahnung haben. Meist sind es Menschen, die in Deutschland nicht klar kamen und nun der Meinung sind, hier in Schweden würden sie es können. Unfähig zu erkennen, woran es wirklich liegt, dass sie hier wieder scheitern.

Wer ist nun aber Gattin Mäckelliese?

Gattin Mäckelliese ist das Gegenstück zu Mäxchen Gernegross. Getreu dem Motto gleich und gleich gesellt sich gern, treten beide im Regelfall im Doppelpack auf, was am Ende des Tages nur noch nervend sein kann. Während der zweite Name von Mäxchen Gernegross Iweika, ich weiss alles, ich kann alles, lautet, sieht Gattin Mäckelliese ihre alleinige Erfüllung darin in allem und jedem das berühmte Haar in der Suppe zu suchen. Egal was Sie tun, Sie können es Gattin Mäckelliese nie recht machen und Mäxchen Gernegross wird das nur noch der Form kommentieren: Siehste habe ich Dir doch gleich gesagt.



Donnerstag, 14. März 2019

Wie sehen Schwedens kommunale Steuern aus?


Darauf gibt das schwedische Fernsehen im Sinne echter Qualitätsmedien eine gute Auskunft. Man sucht sich einfach die Kommune bzw. Landkreis heraus und sieht auf einen Blick die Steuern dieses Landkreis im Vergleich zu anderen Kommunen. Und wem die Steuern nicht gefallen, der kann ja auch dies bei der nächsten Wahl zur Basis seiner Entscheidung machen.

Wie geht das? Arzttermin schnell bekommen!

Diverse Qualitätsmedien aus deutschen Landen tönen dieser Tage, dass wohl zukünftig Kassenpatienten, das sind Patienten zweiter Klasse von denen es in Deutschland gleich mehrere Millionen gibt, schneller einen Arzttermin bekommen sollen. Grund einmal zu den deutschen Nachbarn nach Schweden zu schauen. Vielleicht kann da gar der deutsche Gesundheitsminister Herr Jens Spahn (CDU) noch etwas lernen?

Hier gibt es schon lange die Telefon Service Stellen, die Herr Spahn er nun gleich mehrfach schaffen möchte. Nur hilft eben viel nicht immer zwangsläufig viel. Hier in Schweden gibt es eine landesweit geltende Service Nummer und mit der URL 1177.se einen landesweit online verfügbaren Zugang.

Das ist angewandtes e-health!

Ja genau das e-health was eine Vorgängerin von Herrn Spahn in Form von Frau Ulla Schmidt (SPD) schon 2003 gelobte ab 01.01.2006 von Flensburg bis Zugspitze betreiben zu wollen. Alles andere ist dann Kinder leicht, wenn man hier in Schweden Schwedisch kann. Entweder man ruft die 1177 an oder man sucht sich selbst das heraus, was man benötigt. Will man bspw. einen Arzttermin buchen, ruft man die Arztpraxis der eigenen Wahl an, bucht einen Termin und fertig. Eigene ganz persönliche Erfahrung zeigt, dass das hier binnen weniger Stunden möglich ist. Ich rief vorgestern an und bin schon wieder vom Doc zurück.

Möglich macht dies 1A Terminmanagement!

Wenn man bspw. morgens um 08:15 einen Arzttermin hat, dann kommt man genau um 08:15 plus minus weniger Sekunden dran und kann auf dem Weg nach Hause gleich noch etwas beim Bäcker zum morgendlichen Kaffee mit bringen :-)  Der Doc sagte ja, man solle sich bewegen. Er sagte nicht, dass man keine Semlor essen soll. Also war anschliessender Gang zum Bäcker ja in Doktors Sinne. Ist ja schließlich auch Bewegung, wenn man zum Bäcker geht :-)

Apropo Zweiklassenmedizin!

Genau die wollte einst eine rot grüne Regierung unter Kanzler Gerhard Schröder und Gesundheitsministerin Schmidt, beide SPD, ja mehr oder weniger abschaffen. Schweden hat diese nicht! Hier ist egal, wieviel Geld Sie im Geldbeutel haben, wenn Sie ein wie auch immer geartetes gesundheitliches Problem haben.

Vor dem Doc sind hier alle gleich!

Allerdings gilt dies nur aus nachvollziehbaren Gründen für Menschen, die in Schweden mittels Personnummer gemeldet sind und vor allem auch in das hiesige Gesundheitssystem einzahlen. Wie das geht mit dem einzahlen erfahren Sie in meinem Buch "Auswandern nach Schweden 1.0 - ein Erfahrungsbericht". Die einfachste Art und Weise besteht übrigens darin, hier arbeiten zu gehen :-) Dann zahlen Sie hier immer automatisch ein und sind dem folgend absolut problemlos anspruchsberechtigt. Zweigleisig fahren der Form in Deutschland gemeldet und hier Personnummer beantragen lohnt sich übrigens auf Dauer nicht, ich berichtete. Ach eines vergass ich: Wer in Schweden Schwedisch spricht, ist klar im Vorteil!







Mittwoch, 13. März 2019

Kennen Sie die weißen Lügen in Schweden?

Dieser Tage stiess ich auf einen interessanten Post. Er handelte sinngemäss von einem Linken, der urplötzlich Schwedens Moderaterna beitrat und es seiner Frau und damit auch ihm rein zufällig nach seinem Beitritt gleich viel viel besser ging. Nun ist genau diese ja nicht unbedingt ein Wesensmerkmal schwedischer Linker. Diese Art Zweigleisigkeit soll es ja auch anderswo geben. Wussten doch die Linken schon immer am besten, wie sie ihr eigenes Scherflein in das Trockene bringen. Sie führt direkt zu eingangs gestellter Frage:

Was ist nun eine schwarze Lüge?

Das ist ganz einfach! Eine richtige Lüge eben und nichts anderes.

Was ist dann aber eine weisse Lüge?

Eine weisse Lüge besteht darin, nie nein sagend können den anderen in gutem Glauben zu lassen und diesen dann obendrein schamlos auszunutzen. Das können übrigens so manch Politiker der Moderaterna wie der Sozialdemokraten ganz besonders gut. Wenn man das nicht weis, kann einem das ganz schön als deutscher Auswanderer auf die Füsse fallen und damit zur Frage:

Wie sieht eine weisse Lüge praktisch aus?

Eine weisse Lüge kann bspw. so aussehen, das Ihnen Kommunalpolitiker Sven Svensson, der Bruder von Max Mustermann bspw. sagt, dass hier in Schweden Hände ringend Pflegekräfte gesucht werden. Oder dass Ihnen Carina Carinsson eine Arie über die ach so tollen Möglichkeiten in Branche XYZ vorsingt und ja alles ganz einfach und vor allem super toll in Schweden ist. Folgen Sie dem, geben in Deutschland alles auf und gehen hierher, kommt dann in 99,999% der Fälle das bittere Erwachen. Dann kann sich plötzlich niemand mehr an seine Aussagen erinnern. Aber das war ja bei Adenauer schon so. Das ist eine astreine schwedische weisse Lüge reinsten Wassers.

Warum ist es dann eine weisse Lüge?

Weisse Lüge deshalb, weil ja wirklich nicht gelogen wurde. Es gibt ja wirklich hier in Schweden einen sehr hohen Bedarf an Pflegekräften. Und natürlich kann man in Branche XYZ sehr erfolgreich sein. Der bzw. die Schwedin hat ja nicht dazu gesagt, dass Sie genau Ihnen dann jeden erdenklichen Knüppel zwischen Ihre Beine werfen wird, wenn sie ihn bzw. sie beim Wort nehmen. Dann sind Sie nämlich plötzlich ein Wettbewerber und nicht mehr der ach so liebe nette Urlauber, dem man mal eben schnell in seine Tasche greifen kann. Dann sind Sie zwangsläufig jemand, der auch wie auch immer etwas von dem Kuchen abhaben möchte. Das schürt natürlich Futterneid.

Wie also dann einer weissen Lüge begegnen?

Ganz einfach so, dass sie alles aber auch wirklich alles, was Sie hier in Schweden beginnen so aufbauen, dass sie nie in die Abhängigkeit einer weissen Lüge kommen können. Sonst geht es Ihnen wie der Notfall Krankenschwester aus Berlin. Voll mundig mit diversen weissen Lügen hierher gelockt, kam sie um 2012 hier an. Anstelle wie früher mit der Tram zur Arbeit zu fahren, fuhr sie nun täglich 60 km zur Arbeit, wohl gemerkt eine Strecke und das bei Wind und Wetter, im Sommer wie im Winter. Schätzungsweise 25% Ihres monatlichen Gehaltes ging für das Auto drauf. Sie hätte also auch ein Viertel weniger verdienen können, wenn sie wie früher einen nicht so weiten Weg zur Arbeit gehabt hätte. Gestresst und total genervt ging sie schon lange wieder nach Berlin zurück.

Wem nutzte aber diese weisse Lüge?

Natürlich besagte Kommunalpolitikerin! Hat sie doch so dafür gesorgt, dass sie indirekt eine Wettbewerberin weniger hat. Und wenn sie nicht gestorben ist, so erzählt sie noch heute jedem der es wissen oder auch nicht wissen möchte, dass man Hände ringend Pflegekräfte suche.








Mir Reiki und Bogenschiessen als Auswanderer in Schweden überleben?

Je nach dem wie man es eben so nimmt. Bogen schiessen hat ja so was archaisches und nach einer passenden Klangmassage trifft man ja vielleicht dann auch. Vor allem wenn man das Ganze dann noch als sogenanntes meditatives Bogenschiessen an den Mann bzw. die Frau bringt. Zur Not kann man sich ja dann auch das Essen selbst schiessen, wenn sich nicht genügend Menschen finden sollten, die daran für ein oft teuer Geld teilnehmen :-) Essen mit dem Bogen schiesen ist zwar verboten, aber Verbote scheinen ja sowieso den einen oder anderen deutschen Auswanderer in Schweden nicht so sehr zu interessieren.

+++

Aber im ernst! Es ist schon sehr erstaunlich mit welch aberwitzigen Ideen hier in Schweden so manche deutsche Landsleute versuchen an das Geld anderer Leute zu kommen. Erst kürzlich machte ich mir an dieser Stelle zu diesem übersättigtem Markt so meine Gedanken. Daran hat sich nichts geändert. Viel mehr finde ich mehr und mehr Bestärkung in meiner Ansicht. Das allein deshalb wenn ich in den Weiten des Web über Angebote dieser Art stolpere.

Übrigens: Bogen schiessen ist kein Spass! Das muss man auch können! 


Dienstag, 12. März 2019

Warum sind Überstunden in Schweden kontraproduktiv?


Ganz einfach, weil sie wider der Natur sind. Der schwedische Arbeitgeber geht halt hier immer davon aus, dass Sie Ihr täglich Pensum innerhalb vorgegebener Arbeitszeit schaffen, um dann eben Ihren Feierabend zum entspannen zu nutzen. 

Wer also deutscher Unsitte folgend permanent abends und dann noch obendrein ohne das mit seinem Chef abzustimmen länger macht, der muss sich nicht wundern, wenn der nächste Erste der Letzte für ihn ist. Denn wer Überstunden in Schweden macht, der schafft sein Pensum nicht, ist also der Falsche am richtigen Arbeitsplatz.

Sonntag, 10. März 2019

Noch in Deutschland gemeldet und Personnummer in Schweden beantragen geht das?


Diese Frage wird mir immer wieder gestellt. Natürlich kann man immer in Schweden eine Personnummer beantragen, wenn man noch in Deutschland gemeldet ist. Sie können sich aber auch einen Knopf an die Backe nähen und ein Klavier daran hängen. Dann wissen Sie wie schwer Musik ist:-) Will heissen, das sollte man am Besten sein lassen. Nun kommt natürlich zwangsläufig immer die Frage warum:


  1. Die Personnummer hat in Schweden eine ganz ganz andere Bedeutung als welche Nummer auch immer in Deutschland.
  2. Mit Zuweisung einer Personnummer migrieren Sie im Regelfall bis auf die bekannte Ausnahme immer in 99% der Fälle in das schwedische Sozialsystem.
  3. Sind also hier anspruchsberechtigt, was Ihre Krankenversicherung angeht und ggf. anspruchsberechtigt, was zumindest die schwedische Garantierente angeht. 


Nun gibt es immer wieder deutsche "Spezialisten", die versuchen so mal eben schnell ihren Versichertenstatus zu wechseln. Getreu dem Motto "merkt ja Keiner!" Anfällig für so etwas oft in Deutschland privat Versicherte, die so der Meinung sind, aus der Privaten heraus zu kommen.

Nur kann das ein Bumerang werden!

Nämlich dann, wenn schwedische und deutsche Behörden ihre Daten abgleichen, was ja heute nicht mehr so schwer wie früher ist. Stellt sich dann heraus, dass Sie ggf. doppelt gemeldet sind, dann zahlen Sie auch ggf. Bussgelder gleich doppelt. Nämlich einmal, weil Sie gegen das deutsche Meldegesetz verstiessen und das zweite Mal, weil Sie hier in Schweden falsche Angaben über Ihren Status machten. Diesbezüglich gilt einfach noch immer:

Ehrlich währt am längsten!

Versuchen Sie bitte im Zuge Ihrer Auswanderung wirklich nie, hiesige Behörden auszutricksen. Diese verstehen diesbezüglich absolut keinen Spass und das ist gut so. So manch deutscher im Ruhestand befindliche Beamte wendet momentan einen nicht ganz unerheblichen Teil seiner Pension für welche im Zuge dessen zu bezahlende Kosten auch immer auf. Wie es richtig geht, erfahren Sie in meinem Buch "Auswandern nach Schweden 1.0 - ein Erfahrungsbericht". Es ist im Buchhandel erhältlich. 



Gestatten Sie zu diesem Thema abschliessend ein ganz persönliches Wort im Interesse der hier lebenden Deutschen, die in hiesiges Sozialsystem einzahlten. Es hat auch viel mit Fairness, Augenhöhe usw. usf. zu tun, so dreist zu sein, hier nie was auch immer eingezahlt zu haben und volle Sozialleistung zu fordern. 

Dies gilt auch für deutsche Auswanderer!

Deutsche Auswanderer sind immer auch anderswo Einwanderer!


Montag, 4. März 2019

Anstieg psychischer Erkrankungen Jugendlicher erklärt sich aus deren Lebensstil

Zu diesem Fazit kommt das schwedische Fernsehen in einem sehr spannenden Beitrag. Diesem folgend gibt es einen sehr direkten Zusammenhang zwischen Lebensstil und psychischer Gesundheit. Wobei diese Erkenntnis so neu nicht ist. Ich lernte noch den Spruch:

Mens sana in corporo sano!

Was nichts anderes heisst, als das in einem gesunden Körper immer ein gesunder Geist wohnt. Diese Erkenntnis wird dem Römer Juvenal zugeschrieben, welcher von 60 n.Chr. bis 140 n.Chr. lebte. Dass dem auch heute noch ist, darauf wiesen schon Ende 2017 Angehörige der Sahlgrenska Akademin in Göteborg hin.

Was heisst das nun für deutsche Auswanderer?

Aus meiner bescheidenen Sicht zwei Dinge:


  1. Kann davon ausgegangen werden, dass Betroffene egal in welcher Position tätig sind, heute im Berufsleben nicht mehr so ihren Mann bzw. Frau stehen, wie man es eigentlich gewohnt ist von Schweden. Wir erleben dies mittlerweile tagtäglich. Viele jüngere Zeitgenossen merken nicht einmal mehr, wenn Sie gelinde gesagt mit Verlaub dummes Zeugs labern.
  2. Jüngere die selbst diesem Phänomen verfallen natürlich im Berufsleben von einem Misserfolg zum nächsten stolpern. Unfähig zu erkennen, wo die eigentliche Ursache zu suchen ist. Anstelle dessen machen sie permanent Andere in oft sehr aggressiver Art und Weise für ihr Scheitern verantwortlich, was dann erst recht daraus entstehende Konflikte verschärft.

Wie äußert sich dies praktisch?

Praktisch kann Ihnen dann bspw. dieses passieren:
  • Der Kundendienst Mitarbeiter von Unternehmen Ganz besonders toll ruft Sie und sagt Ihnen, er hätte sich schon längst gemeldet, nur funktioniere eben Ihre Telefonnummer nicht. Wenn Sie ihn dann fragen, wie bitte denn dann dieses Telefonat zustande komme, ist nur noch betretenes Schweigen am anderen Ende.
  • Sie erhalten binnen weniger Stunden auf die Frage hin, welche Einfuhrbestimmungen nach wohin auch immer gelten, von ein und demselben Mitarbeiter drei sich widersprechende Auskünfte und sind am Ende des Tages genau so schlau wie zuvor.
Dies nur zwei Beispiele mit denen wir mehr und mehr zu kämpfen haben. Seit ungefähr rund 15 Jahren beschrieben Heerscharen gut bezahlter Unternehmensberater unendlich viele Unternehmensprozesse nur mit dem einen Ziel, diese zu vereinfachen. Diese Vereinfachung kehrt sich aber genau in das Gegenteil um, wenn dann Lieschen Meier und deren Bruder Max Mustermann einfach nicht mehr in der Lage sind, simpelsten Arbeitsanweisungen Folge zu leisten. 

Was können Sie dagegen tun?

Nichts! Das einzige was Sie tun können, im Ergebnis der Vereinfachung von Unternehmensprozessen heute mehr Zeit zu investieren, als es noch vor zehn Jahren notwendig war. Sonst kostet das Geld: Ihr Geld! Was Sie noch tun können, mögliche Berührungspunkte mit Angehörigen dieser Generation JDE, jung, dynamisch und erfolglos auf ein Minimum reduzieren. Jede wie auch immer geartete Diskussion mit ihnen ist absolut sinnlos. Es hat keinen Sinn mit Menschen die gern um die Ecke denken wollen, was auch immer diskutieren zu wollen. In dem Moment wo sie endlich die nächste Gerade absteckten, wird diesen nichts anderes als die nächste Kurve einfallen.






Interessante Einblicke - Schwedens aktuelle Konkursstatistik


Die aktuelle Konkurrenzstatistik Schwedens gibt interessante Einblicke. Mit einem Blick sieht man, in welchen Regionen es in Schweden gut läuft, wie bspw. in Kalmar Län. So hat man schnell einen ersten Überblick. Gibt es doch immer einen Zusammenhang zwischen Konkursen - wie dem Arbeits- und Wohnungsmarkt.


Was diese Statistik allerdings nicht sagt, ist warum es zu besagten Konkursen kam. Wenn man aber eine Weile hier lebt, dann entwickelt man so eine Art Ahnung für das warum. Oft sind es Schulden, die geradewegs in den Konkurs führen. Eine Stichprobe meinerseits ergab auf Basis hier in Schweden für jedermann sichtbare Zahlen obiges Bild. Ich suchte wahllos Unternehmen verschiedener Branchen wie Regionen heraus. So hat man einen ersten Überblick und kann jederzeit mit etwas Recherche auf seine Belange anpassen.

Diese Schulden, die man neudeutsch vornehm Kapitaldienst nennt, können Unternehmen egal welcher Branche die Luft zum atmen nehmen. Hat doch der Kreditnehmer immer nur eine Möglichkeit, seine Schulden wieder herein zu holen. Er legt den Kapitaldienst auf den Preis um. Nur geht das nicht unendlich. Spätestens wenn so für die Handwerkerstunde 2.500 oder gar 3.000 Kronen fällig werden ist für die meisten Kunden Schluss mit lustig und wenig später dann eben mit dem Kreditnehmer auch.

Was müssen nun deutsche Auswanderer wissen?

Es hat sich hier eine Art Unsitte der Form breit gemacht, dass unendlich viele sogenannte "Berater" der Meinung sind Neuankömmlinge egal welcher Länder Herkunft müssten erst einmal einen Kredit aufnehmen. Denn die Berater wollen ja schließlich immer nur das Beste: Das Geld der Einwanderer! Wer einmal auf solch eine Nummer herein fällt, kommt aus dieser meist nicht mehr heraus.

Wenn Sie also in welcher Branche auch immer hier in Schweden unternehmerisch, d.h. als Selbstständiger tätig sein wollen, dann denken Sie bitte immer daran, dass sie Eigenkapital benötigen. Und wenn sie zehnmal von den "Beratern" dieser Welt belächelt werden. Je mehr diese mit Sprüchen der Art, Sie sollten doch einfach mal etwas wagen, um die Ecke kommen, um so sicherer können Sie sein, dass es dabei um etwas ganz ganz anderes geht. Nirgends anderes hat Mahatma Gandhi vielleicht so recht, wie bezüglich dieser Frage: "Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."



Auch über uns haben seit 1998 viele gelacht. Sie waren so unwichtig, dass ich ihren Namen vergass bis auf eine Dame. Sie war Vertreterin der Generation JDE, jung, dynamisch und total erfolglos. Nennen wir sie der Einfachheit halber H. H. tat mir im Herbst 2008 als Vertreterin der damals noch existenten Orrefors Kosta Boda AB in bestem Deutsch in nahezu O-Ton folgendes kund: "Ach Herr Flügel, was sie hier wollen, die Deutschen sind doch hier im Glasreich nur zum sauber machen gut." Das war 2008 Integration Made in Småland :-( Etwa zeitgleich machte die zur OKB gehörende Glashütte in Boda dicht. Im Sommer 2011 die Schleiferei in Orrefors. 2012 Ende August dann die Hütte in Åfors. Krönender Abschluss war im Sommer 2013 das endgültige Aus des alt ehrwürdigen Orrefors Glasbruk. Unser bescheidenes Balticproducts.eu - Ihr nordeuropäisches Warenhaus gibt es aber immer noch. Von Frau H. hörte ich nie wieder etwas. 


Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in meinem Buch "Auswandern nach Schweden 2.0 - Business in und mit Schweden". 




Samstag, 2. März 2019

Irritierende Bilder über Greta Thunberg

Letzten Freitag weilte die Klima Aktivistin Grete Thunberg in Hamburg. Heute stossen beim surfen auf dieses Bild von ihr. Greta sitzt in einem Zugabteil mitten in einem Berg Plastik ihr Frühstück geniessend. Im Vordergrund zu sehen ein grosser durchsichtiger Plastebecher auf dem zu lesen ist "vegansk sallad" - "veganer Salat". Rechts daneben einer der heute üblichen Plastebecher zum trinken.  Hinter diesem schaut eine Plasteschale mit einem Brotaufstrich hervor, die sie gerade nutzt, um sich ihr Frühstücksbrot zu schmieren. Links neben der Plasteschale für die Margarine eine Grosspackung des in Schweden sehr beliebten Limpa, schon geschnitten und Sie ahnen es sicher in Plasteverpackung. Derweil ganz links am Bildrand noch eine Plasteflasche hervor schaut, in der sich vermutlich ein Getränk befindet. Die einzige natürliche Umwelt schonende Verpackung kann ich in der Mitte des Bildes in Form einiger ungeschälter Bananen erkennen.

Finde den Fehler!