Sonntag, 30. Dezember 2018

Wir wünschen ein gesundes neues Jahr!

Tipps zum Hauskauf in Schweden


Fallende Immobilienpreise in Schweden, ich berichtete, regen vielleicht gerade jetzt den Einen oder Anderen an, über den Kauf eines Hauses in Schweden nachzudenken. Da ich in letzter Zeit im Zuge dessen des öfteren gefragt wurde, was es dabei zu beachten gibt an dieser Stelle einige Tipps aus eigener Erfahrung:
  1. Kaufen Sie immer von einem schwedischen Makler. Er kennt die Verhältnisse vor Ort viel viel besser als jemand anderes.
  2. Lassen Sie Ihr Traumhaus vor dem Kauf durch Anticimex in Ihrem Beisein besichtigen.
  3. Lassen Sie sich Rechnungen über Reparaturen, Wartungen etc. der letzten Jahre vorlegen.
Ein seriöser Verkäufer wie natürlich auch ein seriöser schwedischer Makler wird immer von sich aus, unaufgefordert diese drei Punkte mit Ihnen abarbeiten. Sind Sie soweit gekommen, dann kann nichts mehr schief gehen, wenn Sie bitte noch diese Regeln beachten:
  1. Finger weg von Ölheizungen! Sie sind ein Auslaufmodell. Es gibt kaum noch Ersatzteile.
  2. Finger weg von Brunnen wie Sickergruben. Das kann durch Umweltauflagen sehr teuer werden.
  3. Finger weg von alten Dächern. Ein Dach, was mindestens 30 Jahre lang nicht neu gedeckt wurde, kann Ihr Ruin sein.
  4. Finger weg von Bastel Elektroinstallationen. Auch der Laie sieht auf einen Blick, ob fachmännisch verlegt wurde und vor allem wie alt die E-Anlage ist. Tipp am Rande: Schwedische Holzhäuser brennen besonders gut und immer sehr zuverlässig binnen weniger Minuten herunter.
  5. Finger weg von feuchten Kellern. Ein Keller, der einmal in Schweden feucht war, bekommen Sie nie mehr trocken. Sie können ihn aber nutzen, um dort Frösche oder gar Fische zu halten.
So in etwa gingen wir vor nun schon 21 Jahren um diese Zeit vor. Die Weihnachtszeot 1997 nutzten wir um Exposé zu sichten. Im Januar 1998 waren wir hier auf Besichtigungstour mit einem schwedischen Makler. Zu Ostern 1998 erhielten wir die Schlüssel für unser Haus. In diesem Sinne:

Lycka till!

Samstag, 29. Dezember 2018

Schwedens Einkaufszentren ein Auslaufmodell?


Gestern Abend zu später Stunde sinnierten wir auf dem Heimweg des Spieles der Växjö Lakers gegen Mora, wann wir denn das Ende der vielen Shopping Center erleben werden. Liegt doch die Eishalle der Lakers direkt gegenüber einem der vielen Einkaufszentren dieser Welt. Heute nun berichtet SVT wie bestellt über mögliche Strategien wie besagte Einkaufszentren überleben können. Anlass an dieser Stelle den unsrigen Senf zu diesem Thema zu geben.

Wer sehenden Auges die Entwicklung der letzten rund zehn Jahre in Schweden verfolgte, dem war eigentlich so sehr zeitig klar, dass es nicht auf Dauer funktionieren kann, das ganze Land mit Einkaufszentren regelrecht zu zu pflastern. Allein zwischen Kalmar im Osten und Växjö im Westen gibt es auf einer Strecke von rund 150 km gleich mehrere Einkaufstempel dieser Welt. Dies bei einer immer noch vergleichsweise sehr geringen Bevölkerungsdichte. Da hat selbst die absteigende Kleinstadt Potsdam wesentlich weniger dieser Tempel. Nur wohnen in Potsdam wesentlich mehr Menschen als in Kalmar wie Växjö und dazwischen.


Je mehr nun der online Handel weiterhin an Fahrt aufnimmt, desto weniger dieser Tempel werden gebraucht. Ein weiterer Faktor der massgeblich Einfluss hat, ist immer das Sortiment. Warum soll man bspw. nach Växjö fahren, wenn in Kalmar die gleichen Ketten gleichen Einheitsbrei anbieten? Logisch dass es dann für viele Kunden, den Autor eingeschlossen, viel einfacher ist, von zu Hause zu schauen, was es Schönes in der online Welt gibt. Dort gibt es nämlich keinen Einheitsbrei. Dort ist nach wie vor Vielfalt Trumpf.

Das ist eine Chance für deutsche Auswanderer!

Wer den nach wie vor wachsenden online Handel als Chance begreift für den bieten sich gerade hier in Schweden jede Menge Chancen. Das schwedische Fernsehen berichtete erst kürzlich am Nachmittag des zweiten Weihnachtsfeiertages im Kunskapskanalen welche riesigen Chancen allein im 3D Druck stecken. In Verbindung mit dem online Handel, auch unter dem Begriff E-Commerce bekannt, ist der Tag nicht mehr allzu fern, wo man bspw. für Sportschuhe zu Hause Maß nimmt, die Daten an ein 3D Druckzentrum übermittelt und wenige Tage später die Maß gefertigten Schuhe geliefert bekommt. Mehr über diese und weitere Chancen erfahren Sie u.a. in meinem Buch "Auswandern nach Schweden 2.0 Business in und mit Schweden".


Donnerstag, 27. Dezember 2018

Im Rückspiegel - Das Jahr 2018 in Schweden!


Das Jahr 2018 war das nun schon dritte Jahr, seitdem Balticproducts.eu - Ihr nordeuropäisches Warenhaus seit 2007 von Orrefors in Schweden zu Kunden in Deutschland und aller Welt versendet. Dies zeigt, dass die Ende 2015 getroffene Entscheidung richtig war. Schweden belegte nicht nur kürzlich EU weit bezüglich Digitalisierung einen hervorragenden zweiten Platz, Schweden nahm auch kürzlich sein erstes G5 Netz in Betrieb. Dies alles Gründe, die erklären:

 

E-Commerce macht in Schweden richtig Spass!

Ja Schweden ist bezüglich E-Commerce und damit einher gehend notwendiger Logistik Meilen weit vor anderen Regionen Europas wenn nicht in dieser Welt. Transportzeiten in der Woche vor Weihnachten von Orrefors in Schweden nach Lyon und Bratislava von höchstens zwei Tagen, waren bis Ende 2015 vom Standort Potsdam aus undenkbar. Da waren wir immer zufrieden, wenn unsere Pakete nach zwei Tagen wenigstens im Verteilzentrum Börnicke waren, dem Wolfgang Stumph ein ewiges Denkmal setzte.  Das Jahr 2018 zeigte aber auch eines:

Auswandern aus Deutschland liegt im Trend!

Ich sehe dies nicht nur an den Verkaufszahlen meiner beiden Bücher zum Thema Auswandern nach Schweden. Ich sehe dies auch in meiner eigenen Facebook Gruppe. Gegründet am 06.01.2018 hatte sie nach wenigen Wochen schon mehrere hundert Mitglieder. Heute am 27.12.2018 sind es schon 1.340 Mitglieder, Tendenz steigend. Wobei ich fairerweise auch sagen muss, es waren sogar mehr. Einige Zeitgenossen löschte ich derweil wegen ungebührlichen Verhaltens. Wo kommen wir denn da hin, wenn sich alle ordentlich benehmen würden und damit zu einem nicht ganz so schönen Thema:

Schweden kämpft mit Kriminalität!

Schweden kämpft zur Zeit massiv mit Kriminalität. Kein Tag mehr, wo nicht das schwedische Fernsehen über Verbrechen aller Art berichtet. Dabei sind es nicht nur Einbrüche, die den Menschen zu schaffen machen. Auch die Ereignisse um Herrn Fredrik Virtanen, der schlicht weg verleumdet wurde, tragen nicht gerade zu einem Klima der Offenheit bei. Auch waren die Ereignisse des Abend des 13.08.2018 Anlass für mich, diesen Blog zu beginnen. An diesem Abend brannten in Göteborg viele viele Autos, was wiederum zumindest indirekt mit den Wahlen zu tun hat. 

Wahlen und keine Regierung!

Am Sonntag, 09.09.2018 fanden in Schweden Wahlen statt. Soweit so gut bzw. eher schlecht! Über drei Monate später hat Schweden immer noch keine neue Regierung, was nun nicht gerade für die Demokratie spricht. Böse Zungen witzeln mittlerweile herum, dass die Wiedereinführung der Monarchie für den Steuerzahler unter dem Strich billiger kommt. Schließlich kann man ja dann auf das Parlament verzichten. Auch ist es in Schweden ein wirklich nur sehr kleiner Schritt dies zu tun. Schweden hat ja noch einen König! Dies einige bescheidene Gedanken meinerseits. Ich wünsche Ihnen ein vor allem gesundes 2019!







Freitag, 21. Dezember 2018

Nach Beschluss der Nationalbank - Erste schwedische Bank erhöht Kreditzinsen für Immobilienkäufe


Nach gestrigem Beschluss der Riksbank den Leitzins zu erhöhen, ich berichtete, erhöht nun die erste schwedische Bank die Zinsen zur Finanzierung von Immobilienkäufen, wie soeben SVT zu entnehmen war. Dies kann dazu führen, dass die Immobilienpreise weiter fallen, ich berichtete ebenfalls.  Wird doch damit automatisch das Budget derjenigen enger, die Immobilienkäufe kreditieren. 

Was heisst das nun für deutsche Auswanderer?


Wer drei Tage vor Weihnachten 2018 nicht gerade den absoluten Druck hat, sich noch mal eben schnell eine Immobilie zu gönnen, der sollte bitte warten. Die heutige SVT Meldung ist nur der Anfang. 

Da geht sehr sicher noch was!

So wie das Amen in der Kirche fest stehend ist, steht fest, dass es sehr sehr sicher auch noch im Jahr 2019 in Schweden Immobilien zu kaufen geben wird. Sehr wahrscheinlich viele zu sehr attraktiven Preisen. 




Donnerstag, 20. Dezember 2018

Schweden weiter ohne Regierung - Was heisst das für Auswanderer? - Teil III


Dieser Frage ging ich schon einmal kürzlich nach. Mit Entscheidung des Parlamentssprechers Mitte dieser Woche jegliche weitere Entscheidung bezüglich einer Regierungsbildung in den Januar 2019 zu vertagen, ändert sich an der Situation nichts.

Gleich wohl wurde ausgerechnet im 100.Jahr der Einführung des Wahlrechts in Schweden der Demokratie eine Bärendienst erwiesen. Mehrere hundert im September in freier Wahl gewählte Abgeordnete sind über 100 Tage lang unfähig, eine Regierung zu wählen. Wie wollen diese Menschen dann ein ganzes Land regieren, wenn sie nicht einmal das zuwege bringen?

Auch steht die Frage, was bitte im Januar anders als jetzt sein soll? Im hiesigen Parlament sind acht Parteien vertreten. Jede dieser acht Parteien hat einen Anspruch darauf, dass mit ihr fair im Sinne der Demokratie wie Schwedens umgegangen wird. Solange wie nun weiterhin eine dieser acht Parteien von anderen Parteien ausgegrenzt wird, hat aktuelle Situation nicht mehr so sehr viel mit Demokratie zu tun. Für deutsche Auswanderer heisst dies momentan: Es ändert sich nichts. Gleich wohl weiss jeder noch so kleine Unternehmer: Wenn er seinen Laden über 100 Tage und länger so führen wie sich momentan das schwedische Parlament gebärdet, dann wäre er schon lange pleite. 

Reichsbank erhöht Leitzins - Was heisst das?

Die schwedische Reichsbank erhöht zum 09.01.2019 den Leitzins von minus 0,50% auf minus 0,25%. Das meldet soeben das schwedische Fernsehen. Weiter schreibt die Reichsbank, dass eine weitere Erhöhung im Verlauf des Jahres 2019 durchaus denkbar ist, wie einer aktuellen Pressemeldung der Riksbank entnehmbar. Das die schnöden Fakten und damit zur Frage:

Was heisst das?

Das heisst nichts anderes, als das jedes wie auch immer Zins basierte Geschäft teurer wird. Das freut den Anleger und geht natürlich zu Lasten des Kreditnehmers. So wie Anleger nach Jahren der Durststrecke endlich wieder eine reale Chance haben, Zinsen auf ihr sauer erarbeitetes Geld zu bekommen, so ist durchaus möglich, dass dieser oder jener Kreditnehmer bald ein bissel mehr für seinen Kredit bezahlt. Also nichts anderes als:

Was dem Einen sin Uhl, ist dem anderen sin Nachtigall!

Also rein gar nichts aufregendes. Normales Leben eben und mehr nicht!


Dienstag, 18. Dezember 2018

So können Sie dem Diesel Fahrverbot in deutschen Städten entgehen!

Kaufen Sie sich einen Bandvagn!

Der schwedische Bandvagn ist kein Auto,  da er keine Räder, aber in Schweden eine Strassenzulassung hat:-) Anmerkung zum Bild: Es wurde am 18.12.2018 Wikipedia entnommen. 

Montag, 17. Dezember 2018

Greta Thunbergs Rede erhitzt die Gemüter

Die 15-Jährige Schwedin Greta Thunberg hielt letzte Woche auf dem Klima Gipfel eine Rede. Das weckt Erinnerungen an die DDR. In dieser riefen auch sehr oft Minderjährige zu was auch immer auf. Youtube ist voll entsprechender Zeugnisse. Heute möchten die wenigsten gern daran erinnert werden. Manche Zeitgenossen schämen sich regelrecht dafür. War es doch zu keiner Zeit auf dieser Welt gut, Minderjährige zu was auch zu instrumentalisieren.

***

Dahin gestellt übrigens auch, ob es den Klima Wandel gibt oder nicht. Schon aus rein logischer Sicht kann es ihn nicht geben. Klima beschreibt immer etwas Vergangenes. Vergangenes kann man nicht vorher sagen. Man kann aber auf dem Ticket des Klima Wandel reisend viel Kohle machen. Man kann nämlich im Regelfall zu Lasten des Steuerzahlers zu Klima Gipfeln fliegen und damit die Umweltbelastung steigern. Es wäre sicher spannend heraus zu finden, wieviel Flugstunden allein letzte Woche durch die vielen Anreisenden Teilnehmer  entstanden und vielleicht auch, welche PKW Marken diejenigen bevorzugen, die den Klima Wandel predigen???

Sonntag, 16. Dezember 2018

Warum sind Sie noch nicht ausgewandert?


Diese Frage wird momentan in meiner Facebook Gruppe heftig diskutiert. Erst wollte ich ja keck antworten, wieso ich denn aus Orrefors auswandern soll, dann verkniff ich mir aber diese Spitze. Viel mehr las ich dann die vielen Antworten anderer auf diese Frage und dachte mir so meinen Teil. 

Auf den Punkt gebracht heisst dies, dass man immer einen Grund finden wird, warum man bis dato nicht ausgewandert ist. Sie finden auch immer zu jedem anderen Thema einen Grund, warum sie es nicht taten. Ich würde mir bspw. liebend gern einen Bandvagn kaufen. Er passt aber nicht in unsere Garage :-) Schon haben wir einen Grund. So einfach ist das!

Aus meiner bescheidenen Sicht gibt es wirklich nur eine einzige Person, die Sie an einer Auswanderung hindern kann. Das sind Sie selbst! Das Einzige was Sie dann noch benötigen, ist ein konkreter Plan und der felsenfeste Wille, diesen umzusetzen. Im Zuge dessen gibt es nur zwei Kardinalfehler:

  1. Man hat noch einen Koffer in Deutschland und versucht zweigleisig zu fahren. In diesem Blog äußerte ich mich mehrfach, warum dies sehr gefährlich ist und in 99% der Fälle nicht funktioniert.
  2. Man hat Flausen im Kopf und nur Schwafologie wie Geschwätzwissenschaften studiert. Dann ist es nun mal schlecht hier mit einem Job und Dampfplauderer wie Sprechblasen haben wir hier schon genug.

Alles andere löser sig, wie man hier zu sagen pflegt. Was es bezüglich einer erfolgreichen Auswanderung zu beachten gibt, habe ich in meinem Buch "Auswandern nach Schweden" beschrieben. Es ist im Buchhandel erhältlich. 


Was übrigens definitiv in Schweden nach hinten los geht, ist ohne Plan hierher zu gehen. Es gibt allein in und um Kosta herum gleich mehrere gescheiterte Existenzen Made in Germany.  Das Einzige was diese können, ist anderen Menschen über deren Mund zu fahren. Dass man dann eben eher schlecht einen Job hier findet, dürfte selbst erklärend sein. Dass man dann im Ergebnis dessen mehr oder weniger an der Armutsgrenze sein Leben fristet ebenfalls.

Freitag, 14. Dezember 2018

Neuwahlen in Schweden? - Was heisst das für Auswanderer?


Nachdem gestern am 14.12.2018 der Sozialdemokrat Stefan Löfven bereits das zweite Mal in der Abstimmung zum Regierungschef im Parlament scheiterte, die wiederum notwendig war, weil eben das Parlament ihn vor mehreren Wochen schon nach den Wahlen abwählte, stellt sich die Frage:

Wird es Neuwahlen in Schweden geben?

Diese kann ich natürlich nicht beantworten, aber gleichzeitig sagen: Schaut so aus! Geltendem schwedischen Recht folgend hat der Parlamentssprecher, nach dem König der zweite Mann im Staate, vier Versuche, einen Kandidaten zur Abstimmung zu stellen. Drei Versuche sind bis dato gescheitert. Dem folgend kann nun folgendes passieren:
  • Es kommt automatisch zu Neuwahlen, wenn der vierte Versuch auch scheitert.
  • Oder das Parlament beschliesst gleich Neuwahlen.
Egal wie Neuwahlen wären momentan das Beste, weil die Lage im hiesigen Parlament "dank" agieren der Zentrumspartei, der Centerpartiet, verfahren ist. Diese verstand es wie momentan keine andere schwedische Partei dem Wähler über Monate hinweg A vorzumachen, um dann B zu tun. Den gesamten Wahlkampf hinweg betonte die Chefin der Centern, wie sie hier nur heisst, Frau Anni Lööf, für eine von Herrn Ulf Kristersson geführte Regierung einzutreten. Am Tag als sich dann Herr Kristersson zur Abstimmung stellte, stimmte sie wie die gesamte Fraktion der Centern gegen ihn. Dies versteht natürlich nicht nur der Autor dieses Blog nicht. Dies verstehen momentan viele Menschen in Schweden nicht. Ist doch die Situation der vergleichbar, Sie sagen über Monate hinweg, sie möchten sich einen neuen Volvo  kaufen und kaufen sich dann einen PKW Marke Trabant. Da schütteln sicher Ihre Nachbarn auch nur noch den Kopf ob dieses sinnigen Agierens. Damit zur Frage:

Was heisst das für deutsche Auswanderer?

Erst einmal gar nichts! Solange wie keine Neuwahlen beschlossen sind, passiert erst einmal nichts. Solange bleibt Herr Löfven im Amt und hat den Vorgaben des diese Woche beschlossenen Haushalt für 2019 zu folgen. Sollte es zu Neuwahlen kommen, ist es natürlich sehr sehr wichtig, dass hier lebende Deutsche dann auch wählen gehen so sie wahlberechtigt sind. Das sind sehr sehr viele Deutsche, die in Schweden leben.

 



Donnerstag, 13. Dezember 2018

Geht das? Privat versichert als Auswanderer aus teurem PKV Tarif aussteigen?


Ja! Für diesen oder jenen in Deutschland privat versicherten Patienten kann eine Auswanderung ein eleganter Ausstieg aus der mittlerweile oft teuren privaten Krankenversicherung sein. Voraus gesetzt, man ist bereit, einige Spielregeln zu beachten. Dazu ist etwas diesbezügliches Basiswissen nicht schlecht. In Schweden gibt es bekanntlich keine Zweiklassen Medizin und dem folgend auch keine Trennung zwischen privat und gesetzlich Versicherten. In Schweden gibt es auch nicht unendlich viele Krankenversicherungen sondern nur eine einzige, die staatliche Krankenversicherung, hier Försäkringskassan genannt. Dem folgend ist hier jeder Arbeitnehmer wie Unternehmer in dieser einen Krankenversicherung versichert. Nun zur Frage:

Wie aus der PKV aussteigen?

Voraus gesetzt Sie sind noch kein Rentner sind lediglich zwei Dinge wichtig: Erstens müssen Sie natürlich Ihren Wohnsitz nach Schweden verlegen und dies mittels Anmeldung hier und Abmeldung in Deutschland glaubhaft belegen können. Zweitens benötigen Sie hier ein monatliches Einkommen. Über dieses bezahlen Sie vom ersten Tag an in Form Ihrer Steuern indirekt in die schwedische Kasse ein und sind dem folgend hier auch krankenversichert, wie alle anderen in Schweden lebenden Menschen. Indirekt einzahlen deshalb, weil die Krankenversicherung hier Steuer finanziert ist. Sie sehen also nie auf einem schwedischen Lohnzettel einen Posten Krankenversicherung. Anstelle dessen gibt es nur den Posten Steuern und gut ist. Nun zur spannenden Frage:

Wie komme ich zu diesem Einkommen?

Das geht am einfachsten, in dem man arbeiten geht. Dies tun viele Millionen Menschen in Schweden und ich schlussfolgere daraus, dass es nicht so schlecht sein kann, arbeiten zu gehen. Jeder der in Schweden einer wie auch immer gearteten Tätigkeit nachgeht, ist steuerpflichtig und damit automatisch kranken versichert. Dies gilt natürlich nicht für Schwarzarbeit! Für Arbeitnehmer ist es einfach. Der schwedische Arbeitgeber meldet Sie beim Amt an, führt für Sie Ihre Steuern ab und gut ist. Als Selbstständiger führen Sie selbst Ihre Steuern ab und gut ist es ebenfalls. So einfach kann Krankenversicherung Made in Sweden sein. Nun zur Frage:

Wie die PKV kündigen?

Als Auswanderer sind Sie alles was bestehende Verträge in Deutschland betrifft in einer besonders angenehmen Lage. Sie haben ein Sonderkündigungsrecht. D.h. Sie können so Sie eine Abmeldebescheinigung vom Amt haben, einfach Ihre PKV kündigen. Für die warum Frager dieser Welt sei erklärt, dass dies etwas mit Logik zu tun hat. Ein uralter internationaler Rechtsgrundsatz besagt, dass man immer dann aus jedem Vertrag aussteigen kann, wenn eine der beiden Seiten aus objektiven Gründen nicht mehr in der Lage ist, diesen zu erfüllen. So wie eine deutsche PKV nicht in Schweden agieren kann, kann es übrigens ein deutscher Telefonanbieter aus objektiven Gründen auch nicht. Deshalb gibt es das einmalige Sonderkündigungsrecht. Dies betrifft übrigens auch gesetzlich versicherte Patienten. Da deutsche Kassen egal ob PKV oder GKV mit jeder Auswanderung ein Mitglied verlieren, versuchen auch deutsche GKV mit oft aberwitzigen Tricks ihre dann ehemaligen Mitglieder dazu zu bewegen, sie als zahlendes Mitglied zu behalten. Das aber nur am Rande. Viel wichtiger zu wissen, dass Sie eines dürfen Sie bitte nie tun:

Zweigleisig fahren ist sehr gefährlich!

Kommen Sie bitte diesbezüglich nie auf die Idee, zweigleisig fahren zu wollen. Das beschriebene Prozedere funktioniert wirklich nur, wenn Sie sich konsequent in Deutschland ab- und hier anmelden. Es wird immer wieder von Fällen berichtet, wo der berühmte Koffer in Berlin zum Stolperstein wurde. Solange wie Sie nämlich noch diesen Koffer in Berlin, Hamburg, München oder sonstwo haben, sind Sie in Deutschland kranken versichert, egal ob bei der PKV oder GKV. Bekommt die deutsche Kasse wann auch immer spitz, dass Sie sich nicht abmeldeten, sind ggf. Nachzahlungen fällig. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in meinem Buch "Auswandern nach Schweden 1.0 - ein Erfahrungsbericht". Es ist im Buchhandel erhältlich. Wäre nun noch zu klären:


 

Wie ist das mit Rentnern?

Wenn Sie als Rentner nach Schweden ziehen, dann bleiben Sie in Deutschland kranken versichert. Dies ganz einfach, weil Sie ja nie in Schweden einzahlten. Dabei ist es sekundär, ob Sie GKV oder PKV versichert sind. So bleibt abschliessend zu sagen: Wer noch jung an Jahren privat versichert oft teuerer Beiträge müde ist, für den kann eine Auswanderung nach Schweden urplötzlich vieles einfacher machen. Auch sonst lebt und arbeitet es sich in Schweden nicht so schlecht. Schließlich arbeiten ja die Schweden, um zu leben und leben nicht, um nur zu arbeiten. 


Dienstag, 11. Dezember 2018

Schwedische Polizei vor Offenbarungseid?


Diese Frage stellt sich in Angesicht einer Meldung, der zufolge die schwedische Polizei ab sofort Betrügereien mit einem Wert kleiner 5.000 Kronen = rund 500 Euro nicht mehr verfolgt. Das wird die Ganoven dieser Welt sicher freuen. Als Grund gibt die Polizei Überlastung wie gestiegene Anzahl entsprechender Delikte an. Heisst das dann im Umkehrschluss, dass bald auch Mord nicht mehr verfolgt wird, kann man da nur noch zynisch fragen?

Auch ist das Argument der Überlastung vorgeschoben. Schliesslich sind ja schwedische Polizisten auch Wähler und wenn man eben immer wieder denen seine Stimme gibt, die seit Jahren nun schon Kapazitäten bei der Polizei ausdünnen, dann braucht man sich auch nicht zu wundern. So was kommt dann eben von so was.

Auch zeigen die Ereignisse vom Abend des 03.12.2018 hier in Orrefors, dass die hiesige Polizei auch anderweitig einfach nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist. Bei einem Einbruch in den Nachmittagsstunden hier in Orrefors benötigte die Polizei knapp zwei Stunden, um wenigstens den Einbruch aufzunehmen. Da waren die Ganoven natürlich schon über alle Berge. Von Dein Freund und Helfer kann da momentan nun nicht gerade gesprochen werden.

Sonntag, 9. Dezember 2018

Wie Schwedisch lernen?

Wer in das Land der Wikinger auswandern möchte, steht unweigerlich egal welcher Herkunft vor der spannenden Frage:

Wie Schwedisch lernen?

Eigene Erfahrung wie ebenfalls eigene Erfahrung in der Unterstützung syrischer Flüchtlinge beim erlernen von Schwedisch besagen, dass das, was schon vor 50 Jahren am Institut für Fremdsprachenausbildung der NVA in Naumburg an der Saale usus war, auch heute noch seine Gültigkeit hat. 


Darüber können auch die eintausend und einen wie auch immer gearteten Ideen, es anders zu tun nicht hinweg täuschen. Es ist wie vor 50 Jahren noch immer so, dass man egal welche Fremdsprache immer in dem Land am besten lernt, wo sie gesprochen wird. Deshalb auf ein offenes Wort: Vergessen Sie bitte ganz ganz schnell Seminare der Art "Fliegender Start" bzw. "Rivstart" welcher Art auch immer, die egal wo auf diesem Globus angeboten werden. Auch Sie werden definitiv nicht Schwedisch in fünf Tagen oder an vier Wochenenden lernen. 

Zum Schwedisch lernen braucht es Zeit!

Und zwar nicht gerade wenig. Die beste Methode ist noch immer, das beweisen seit 2015 unendlich viele syrische Einwanderer, am kostenfreien Schwedisch Unterricht teilzunehmen, der hier in Schweden unter der Bezeichnung Svenska för Invandrare - SfI angeboten wird. SfI in Schweden folgt gleicher Methodik, der vor rund 50 Jahren besagtes Sprachinstitut in Naumburg folgte. Dort damals Studierende lernten vor dem eigentlichen Hochschulstudium ein ganzes Jahr lang Deutsch. Sie hatten kein anderes Lehrfach als eben Deutsch. Sie waren genau deshalb nach diesem einen Jahr in der Lage, Vorlesungen an den Hochschulen der DDR folgen zu können und natürlich auch erfolgreich ihr Studium abschliessen zu können.

Nichts andere tut SfI!

Sie lernen über mehrere Monate hinweg mittels SfI sehr sehr schnell Schwedisch. Vor allem dann, wenn Sie abends zu Hause schwedisches Fernsehen schauen, auf dem Weg zum SfI im Auto schwedisches Radio hören, schwedische Presse lesen usw. usf. 

Aus meiner bescheidenen Sicht ist es viel viel besser, sich das viele Geld für diverse oft überteuerte Schwedisch Seminare in Deutschland zu sparen und viel lieber dieses Geld dazu zu nutzen, um die ersten Monate hier zu überbrücken, während man am SfI Unterricht teilnimmt. Allein die Tatsache, dass Sie hier immer über SfI Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern aufbauen können, ist viel viel mehr Wert als warme Worte eines Schwedisch Seminar Anbieters zwischen Flensburg und Zugspitze. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in meinem Buch "Auswandern nach Schweden 1.0". Es ist im Buchhandel erhältlich. 





Freitag, 7. Dezember 2018

Privater China Import in Schweden rückläufig


Das berichtet das schwedische Fernsehen dieser Tage. Hintergrund die letztes Jahr um diese Zeit eingeführten Gebühren für die Verzollung aus China importierter Ware. Damit wurde endlich wieder etwas, was schon lange aus dem Ruder lief, vom Kopf auf die Füsse gestellt. Denn:

Geiz ist keinesfalls geil!

Im permanenten Streben nach dem Schnäppchen des Schnäppchens hatten chinesische Exporteure selbst redend sehr leichtes Spiel. Dieses permanente unterlaufen Markt üblicher Preise musste einfach einmal aufhören. Hat es doch mit fairem Wettbewerb so sehr viel nicht mehr zu tun.

Auch dies ist eine Chance für Auswanderer!

Mehr und mehr kehrt in das Bewusstsein hiesiger Öffentlichkeit die Weisheit zurück, dass alles was Handel und Wandel angeht, die andere Seite der Ostsee und eben nicht China viel viel sinnvoller ist. Wer hier nun gerade als junger Mensch Deutsch und Schwedisch spricht, dem stehen natürlich bei schwedischen Exporteuren alle Türen offen. Gute Bezahlung inbegriffen, voraus gesetzt bei guter Leistung natürlich. Ist ja logisch!



Fallende Immobilienpreise in Schweden - Teil II


Kürzlich berichtete ich bereits von fallenden Immobilienpreisen in Schweden. Nun berichtete gestern Abend das hiesige Fernsehen, dass sich der Preisverfall bei Immobilien hierzulande fortsetzt und kein Ende in Sicht.

Gut für Immobilienkäufer!

Kann man da nur sagen. Vermutlich ist noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Wann dieses erreicht, ist momentan schwer zu sagen. Die Vorhersage des Polarlicht am Nordpol ist bis Anfang 2019 momentan einfacher :-) 

Was aber ganz ganz sicher gesagt werden kann ist, dass es nach wie vor in Schweden nicht möglich ist, eine Immobilie für sagen wir 450.000 Kronen zu kaufen, um sie dann kurz darauf für den dreifachen Preis verkaufen zu wollen. So etwas hat aber noch nie hier funktioniert.

Hier bestimmt noch immer Angebot und Nachfrage den Preis!

Schweden hat momentan ein wachsendes Angebot an Immobilien, vor allem neu gebauter. Dem folgend sinkt der Preis. So einfach kann diese eine Welt eben doch sein.

Mittwoch, 5. Dezember 2018

Schweden nimmt G5 in Betrieb


Dies berichtete gestern Abend das schwedische Fernsehen. Live via G5 zugeschaltet Prinz Daniel. Das erste G5 Netz Schwedens wurde in Kooperation des Mobilfunkanbieters Telia, Ericsson und der Königlich Technischen Hochschule in Stockhholm in Betrieb genommen. Der CEO von Ericsson Börje Ekholm hob die besondere Bedeutung von G5 bezüglich e-health vor. Damit ist es noch besser möglich, mobiles Monitoring Flächen deckend realisieren zu können. In einem Flächenland wie Schweden ist dies natürlich im Interesse der Erreichung hoher Therapiesicherheit ein wichtiges Thema.

Auch sonst überraschen die Schweden bezüglich Innovation und Technologie immer wieder mit spannenden Lösungen. Die Fähre nach Gotland bietet auf rund 120 km Seeweg permanent WLAN ohne Satellit an, was natürlich den eigenen Geldbeutel schont. Möglich macht es die ausgeklügelte Aufstellung der Mobilfunkmaste beiderseitig an Land, wie intelligenter Cache aufgerufener Webseiten an Bord der Fähre.  Beides eine Erklärung mehr, warum Schweden kürzlich im DESI - Digitalindex auf Platz Zwei landete, ich berichtete. Schweden gehört nun einmal schon lange zu den führenden IT Nationen dieser Welt.

Was natürlich auch für potentielle Auswanderer, die mehr als ihren Namen in den Sand tanzen können, interessant ist. Der gestrige Startschuss für G5 in Stockholm wird sehr sicher landesweit gut bezahlte Jobs nach sich ziehen, die natürlich all denjenigen offen stehen, die die dafür notwendige Qualifikation mit bringen. 

Kriminalität in Schweden


Das Thema Kriminalität in Schweden wird leider Gottes mehr und mehr zu einem Thema täglichen Gespräches. Erst am letzten Montag, 05.12.2018 mussten sehr gute Freunde die bittere Erfahrung eines Wohnungseinbruches machen.  Sie waren nur wenige Stunden ausser Haus, müssen also zuvor beobachtet worden sein. 

Gestern Abend berichteten Angestellte einer hiesigen Pflegeeinrichtung davon, wie des Abends dunkle Gestalten versuchten in diese hinein zu kommen. Glücklicherweise aber an der elektronisch verriegelten Tür scheiterten. Parallel dazu berichten Bekannte, dass es auch im Nachbarkreis Emmaboda momentan viele Einbrüche gab. 

Das ist alles nicht mehr normal und schon lange nicht mehr das Schweden, wofür einst Schweden einmal in der ganzen Welt stand. Da die hiesige Politik momentan andere Schwerpunkte zu haben scheint, bleibt nur die Selbsthilfe. Wie diese konkret aussieht soll und kann aus nachvollziehbaren Gründen nicht Aufgabe dieses Blog sein.